Programmänderung wegen Corona

Cross-WM in Ostende ohne U19-Rennen

Foto zu dem Text "Cross-WM in Ostende ohne U19-Rennen"
Thibau Nys wurde 2020 in der Schweiz Junioren-Weltmeister | Foto: Cor Vos

15.01.2021  |  (rsn) - Bei der diesjährigen Cross-WM im belgischen Ostende (30./31. Januar) werden in Folge der Corona-Pandemie keine U19-Wettbewerbe ausgetragen. Das kündigte der Radsportweltverband UCI an. Ausgetragen werden somit nur die Rennen der Männer und Frauen Elite sowie der U23.

“Die zuständigen belgischen Behörden haben bestätigt, dass sowohl die Elite- als auch die U23-Rennen wie geplant durchgeführt stattfinden können“, so die UCI in ihrem Statement. Der Bund Deutscher Radfahrer (BDR) hatte schon im Dezember mitgeteilt, dass man wegen der kritischen Situation keine U19- und U23-Athletinnen und Athleten zu den Weltmeisterschaften schicken werde.

In der aktuellen Cross-Saison litt schon der Weltcup unter Rennausfällen in den Nachwuchskategorien. Bei den bisherigen vier Läufen wurden lediglich im tschechischen Tabor U23- und U19-Wettbewerbe veranstaltet. Zuletzt wurde die Nachwuchsklasse auch aus dem Programm vom Cross in Overijse, der als fünftes Rennen am 24. Januar das Weltcup-Finale bildet, aus dem Programm genommen.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Le Samyn (1.1, BEL)