Kein Gehalt, aber viel Hardware

Movistar castet im Februar sein erstes eSports-Team

Von Felix Mattis

Foto zu dem Text "Movistar castet im Februar sein erstes eSports-Team"
Das Team Movistar ist eine Partnerschaft mit Zwift eingegangen, um sein E-Team zu casten. | Foto: Zwift

26.01.2021  |  (rsn) - Das spanische Team Movistar ist der erste WorldTour-Rennstall der Männer, der ein eigenes eSports-Team aufbauen will. Über die sogenannte Movistar Team Challenge sollen im Februar die fünf Männer und fünf Frauen ausgewählt werden, die 2021 das Movistar E-Team bilden. Die Challenge wird auf Zwift bestritten und besteht aus vier Runden - voll fokussiert auf das Online-Rennfahren.

Den zehn am ersten März-Wochenende ausgewählten Gewinner bekommen einen Einjahresvertrag bei Movistar fürs e-Racing. Außerdem dürfen sie an ausgewählten Trainingslagern mit den WorldTour-Profis teilnehmen und werden mit Material der Teampartner ausgestattet - darunter Canyon-Räder, Abus-Helme und Elite-Smarttrainer. Allerdings: Ein Gehalt bekommen die Mitglieder des E-Teams nicht.

Für die Challenge hat Movistar 300 Zwift-User ausgewählt und eingeladen. Allerdings dürfen in einer Vorrunde auch noch nicht eingeladene User ihr Glück versuchen und sich in vier Rennen am 3. Februar zu qualifizieren versuchen - sechs Frauen- und sechs Männer-Startplätze gibt es da noch zu ergattern.

Am 10. und 12. Februar starten dann die 156 Frauen und 156 Männer in je zwei Rennen, nach denen die besten 50 Männer und 50 Frauen weiterkommen. Runde 3 besteht am 17. und 19. Februar erneut aus je zwei Rennen, und nun qualifizieren sich die 20 besten Frauen und 20 besten Männer für das Finale in der letzten Februar-Woche. Dort warten schließlich nicht mehr nur reine Rennen, sondern auch andere Herausforderungen auf die Finalisten, bis dann am 1. März die Team-Mitglieder endgültig ausgewählt werden.

Das Movistar E-Team soll im Jahr 2021 vor allem in der Zwift Racing League antreten, aber auch bei anderen e-Sports Events starten.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Le Samyn (1.1, BEL)