Olympische Spiele nun mit Tour de France vereinbar

IOC bestätigt: Keine 14-tägige Quarantänepflicht vor Olympia-Start

Von Curdt Blumenthal

Foto zu dem Text "IOC bestätigt: Keine 14-tägige Quarantänepflicht vor Olympia-Start"
Die Sportler müssen vor den Olympischen Spielen im Sommer in Tokio wohl in keine vorsorgliche Corona-Quarantäne. | Foto: Cor Vos

09.02.2021  |  (rsn) - Gut ein halbes Jahr vor dem Beginn der Olympischen Sommerspiele in Tokio ist eine vorsorgliche Quarantäne der Sportler offenbar vom Tisch. Das legt ein veröffentlichtes IOC-Skript nahe.

Bereits Ende Januar hatte Toshiro Muto, der Präsident des Organisationskomitees der Spiele, diesen Schritt angedeutet: "Eine Quarantäne von 14 Tagen ist eine vernünftige Idee und wir haben darüber nachgedacht. Wir sind jedoch zu dem Schluss gekommen, dass wir es sehr unerwünscht fänden, Athleten in eine Situation zu bringen, in der sie zwei Wochen lang nicht trainieren können", sagte er zuletzt.

Getestet werden die Sportler vor ihrer Reise nach Tokio trotzdem. Neben einem PCR-Test, welcher 72 Stunden vor dem Abflug eingereicht werden muss, kommen die Athleten nicht um ein tägliches Messen der Körpertemperatur herum.

Die neue Entwicklung ist vor allem für Straßen-Radsportler relevant. Schließlich öffnet sie all denjenigen die Tür zu Olympia, die einen Start bei der Tour de France und den Olympischen Spielen anstreben. Zwischen der letzten Etappe der Tour in Paris und dem olympischen Straßenrennen liegen nur sechs Tage.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • UAE Tour (2.UWT, UAE)