Verband schreibt von persönlichen Gründen

BDR-Vizepräsident Weispfennig tritt zurück

11.02.2021  |  (rsn) - Erik Weispfennig ist nicht mehr Vize-Präsident des Bund Deutscher Radfahrer (BDR). Der 51-Jährige, der im Jahr 2000 Bahn-Weltmeister im Madison war, hatte vor knapp zwei Jahren das Amt des Vize-Präsidenten für den Berufsradsport übernommen. Nun sei er "aus privaten Gründen" zurückgetreten, erklärte der BDR in einer kurzen Pressemitteilung, ohne Weispfennig selbst zu zitieren. "Wir bedauern, dass Erik Weispfennig nicht mehr dem Präsidium angehört und seine Erfahrungen aus seiner langen Profikarriere einbringen kann. Aber seine Entscheidung müssen wir respektieren", so BDR-Präsident Rudolf Scharping. Bis auf weiteres werde nun Günter Schabel, der auch Vize-Präsident für den Leistungssport ist, die Aufgabe von Weispfennig kommissarisch mit übernehmen.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • UAE Tour (2.UWT, UAE)