Kolumbianischer Tag in der Provence

Sosa triumphiert am Ventoux vor Bernal und Alaphilippe

13.02.2021  |  (rsn) - In der Rubrik Ergebnisse liefern wir in kompakter Form und unmittelbar nach Zieleinlauf einen kurzen Überblick über die Ergebnisse der wichtigsten UCI-Rennen unterhalb der WorldTour.

(Tour de la Provence (2.Pro), 3. Etappe:
Mit einer überragenden Vorstellung auf der Königsetappe der 6. Tour de la Provence (2.Pro) hat Ivan Sosa (Ineos Grenadiers) am vorletzten Tag die Führung in der Gesamtwertung der Rundfahrt übernommen. Der 23-jährige Kolumbianer setzte sich über 153,9 Kilometer von Istres zum Mont Ventoux nach einer Attacke auf den letzten fünf Kilometern am Chalet Reynard als Solist mit 16 Sekunden Vorsprung auf seinen Landsmann Egan Bernal durch, der für einen Ineos-Doppelerfolg sorgte.

Dritter wurde zwei weitere Sekunden dahinter Weltmeister Julian Alaphilippe (Deceuninck - Quick-Step), gefolgt vom Niederländer Wout Poels (Bahrain Victorious / +0:30) und dem Spanier Jesus Herrada (Cofidis / +0:48), der den Sprint der ersten Verfolgergruppe für sich entschied und Fünfter wurde. Zeitgleich auf Rang zehn landete der Österreicher Patrick Konrad (Bora - hansgrohe).

Nach seinem ersten Saisonsieg liegt Sosa im Gesamtklassement vor der abschließenden 4. Etappe nun 19 Sekunden vor Bernal und 21 vor Alaphilippe. Konrad folgt mit 58 Sekunden Rückstand auf dem sechsten Platz.

Bis zum 14,6 Kilometer langen Schlussanstieg bestimmten die sechs Ausreißer Louis Louvet (St-Michel-Auber 93), Alessandro Fedeli (Delko), Florian Vermeersch (Lotto Soudal), Jerome Cousin, Damien Gaudin (Total Direct Energie) und Nicola Bagioli (B&B Hotels p/b KTM) das Geschehen. Am Fuß des Ventoux betrug ihr Vorsprung allerdings nur noch rund 1:40 Minuten, wofür vor allem Astana - Premier Tech mit Tempoverschärfungen verantwortlich zeigte.

Neun Kilometer vor dem Ziel waren mit Vermeersch und Bagioli die beiden letzten Fahrer der ehemaligen Spitzengruppe wieder eingefangen. Danach neutralisierte Ineos Grenadiers weitere Attacken und dünnte das Feld kräftig aus. Bernal bereitete schließlich die Attacke seines Landsmanns Sosa vor, der auf den letzten Kilometern davonzog, während der Toursieger von 2019 dahinter das Geschehen kontrollierte und sich an Alaphilippes Hinterrad klemmte, als der Franzose zur Verfolgung blies.

Alaphilippe gelang es trotz mehrerer Tempoverschärfungen nicht, Bernal abzuschütteln. Vielmehr zog der auf den letzten Metern sogar noch an seinem Konkurrenten vorbei und komplettierte hinter dem souveränen Sosa den Ineos-Triumph.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • UAE Tour (2.UWT, UAE)