“Keine guten Antworten, aber wenigstens Antworten“

Pinot leidet nach Tour du Var wieder unter Rückenproblemen

Foto zu dem Text "Pinot leidet nach Tour du Var wieder unter Rückenproblemen"
Thibaut Pinot (Groupama - FDJ) | Foto: Cor Vos

22.02.2021  |  (rsn) - Thibaut Pinot (Groupama - FDJ) hat bei der dreitägigen Tour des Alpes Maritimes et du Var einen Rückschlag erlitten. Der 30-Jährige, der bei dem französischen Etappenrennen in seine Saison gestartet war und auf der 1. Etappe den neunten Platz belegt hatte, musste auf der Schlussetappe am Sonntag erkennen, dass seine Rückenprobleme aus dem vergangenen Herbst weiterhin begleiten. Er kam auf der 3. Etappe mit zwölf Minuten Rückstand erst als 50. ins Ziel, während seine Teamollegen Valentin Madouas, David Gaudu und Rudy Molard vorne das Rennen bestimmten.

"Ich weiß nicht, ob es wieder besorgniserregend ist", sagte Pinot nach dem Rennen der L'Equipe. "Aber ich muss schon sagen, dass es etwas mühsam war heute. Meinem Rücken geht es nicht gut. Ich bin hierher zur Tour du Var gekommen, um Antworten zu bekommen, und ich habe sie. Es sind keine guten Antworten, aber wenigstens Antworten. Ich werde es mit dem Team besprechen, aber die ersten Signale waren nicht gut."

Pinots Rückenprobleme gehen auf einen Sturz beim Critérium du Dauphiné im August zurück, der ihn zur Absage der Französischen Meisterschaften zwang. Er trat dann zwar zur Tour de France an, hatte in den Bergen aber solche Schmerzen, dass er seine Leistung nicht abrufen konnte und schließlich nur als 29. in Paris ankam. Anschließend startete er bei der Vuelta a Espana, gab dort aber am dritten Tag bereits auf. Im Winter erklärte Pinot, er habe die Probleme zu spät ernst genommen.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Giro d´Italia (2.UWT, ITA)
  • Radrennen Männer

  • Minsk Cup (1.2, 000)
  • Tour de Hongrie (2.1, HUN)
  • Tour d´Eure-et-Loir (2.2, FRA)
  • Grand Prix du Morbihan (1.Pro, FRA)