“Keine guten Antworten, aber wenigstens Antworten“

Pinot leidet nach Tour du Var wieder unter Rückenproblemen

Foto zu dem Text "Pinot leidet nach Tour du Var wieder unter Rückenproblemen"
Thibaut Pinot (Groupama - FDJ) | Foto: Cor Vos

22.02.2021  |  (rsn) - Thibaut Pinot (Groupama - FDJ) hat bei der dreitägigen Tour des Alpes Maritimes et du Var einen Rückschlag erlitten. Der 30-Jährige, der bei dem französischen Etappenrennen in seine Saison gestartet war und auf der 1. Etappe den neunten Platz belegt hatte, musste auf der Schlussetappe am Sonntag erkennen, dass seine Rückenprobleme aus dem vergangenen Herbst weiterhin begleiten. Er kam auf der 3. Etappe mit zwölf Minuten Rückstand erst als 50. ins Ziel, während seine Teamollegen Valentin Madouas, David Gaudu und Rudy Molard vorne das Rennen bestimmten.

"Ich weiß nicht, ob es wieder besorgniserregend ist", sagte Pinot nach dem Rennen der L'Equipe. "Aber ich muss schon sagen, dass es etwas mühsam war heute. Meinem Rücken geht es nicht gut. Ich bin hierher zur Tour du Var gekommen, um Antworten zu bekommen, und ich habe sie. Es sind keine guten Antworten, aber wenigstens Antworten. Ich werde es mit dem Team besprechen, aber die ersten Signale waren nicht gut."

Pinots Rückenprobleme gehen auf einen Sturz beim Critérium du Dauphiné im August zurück, der ihn zur Absage der Französischen Meisterschaften zwang. Er trat dann zwar zur Tour de France an, hatte in den Bergen aber solche Schmerzen, dass er seine Leistung nicht abrufen konnte und schließlich nur als 29. in Paris ankam. Anschließend startete er bei der Vuelta a Espana, gab dort aber am dritten Tag bereits auf. Im Winter erklärte Pinot, er habe die Probleme zu spät ernst genommen.

Weitere Radsportnachrichten

16.04.2024Pickering kommt bei Horror-Crash mit Gehirnerschütterung davon

(rsn) – Wer in der finalen Abfahrt der 1. Etappe bei der Tour of the Alps (2.Pro) hinunter nach Kurtinig genau hinschaute, der sah 15 Kilometer vor dem Ziel an etwa 20. Stelle des Feldes einen Fahre

15.04.2024Eine Mur mehr als bisher: Strecken des Fleche Wallonne im Detail

(rsn) – Wenn am Mittwoch zum 30. Mal in Charleroi der Fleche Wallonne der Männer beginnt, gibt es ein Novum: Bei der 88. Austragung des ´Wallonichen Pfeils´ wird die Mur de Huy erstmals vier Mal

15.04.2024Radsport live im TV und im Ticker: Die Rennen des Tages

(rsn) – Welche Radrennen finden heute statt? Wo und wann kann man sie live im Fernsehen oder Stream verfolgen? Und wie geht´s zum Liveticker? In unserer Tagesvorschau informieren wir jeden Morgen

15.04.2024Foss auf dem Weg zurück zum alten Glanz

(rsn) – Seitdem die Tour of the Alps 2017 den Giro del Trentino ablöste, ist das Team Ineos Grenadiers die bestimmende Mannschaft des Rennens. Drei der letzten sechs Ausgaben konnte das britische W

15.04.2024Onley beklagt dritten Schlüsselbeinbruch in acht Monaten

(rsn) - Oscar Onley (dsm-firmenich – PostNL) hat sich bei einem Sturz im Verlauf des 58. Amstel Gold Race das Schlüsselbein gebrochen. Es ist das bereits dritte Mal in nur acht Monaten, dass sich d

15.04.2024Flèche Wallonne im Rückblick: Die letzten zehn Jahre

(rsn) – Traditionell am Mittwoch zwischen dem Amstel Gold Race und Lüttich – Bastogne Lüttich wird mit dem Flèche Wallonne der kleinste der drei Ardennenklassiker ausgetragen. Bei einer Renndis

15.04.2024Foss lässt Ineos Grenadiers auch in Kurtinig jubeln

(rsn) – Einen Tag, nachdem Tom Pidcock das Amstel Gold Race für sich entscheiden konnte, hat Neuzugang Tobias Foss für den nächsten Sieg der Ineos Grenadiers gesorgt. Der frühere Zeitfahrweltmei

15.04.2024Zimmermann freut sich nach dem Amstel schon auf Frankfurt

(rsn) – Georg Zimmermann und sein Team Intermarché – Wanty haben mit den Top Ten beim Amstel Gold Race nichts zu tun gehabt. Dass die belgische Equipe von Sportdirektor Aike Visbeek am Sonntag di

15.04.2024Ex-Sieger Thomas und Bardet führen das Feld durch die Berge

(rsn) – Fünf Tage in den Bergen im Norden Italiens und im Westen Österreichs warten ab Montag bei der 47. Austragung der Tour of the Alps (2.Pro). Das Etappenrennen ist bekannt für seine kletter

15.04.2024Bora - hansgrohe mit durchwachsener Bilanz beim Amstel

(rsn) – Einen durchwachsenen Einstand in die Ardennenwoche hat das deutsche WorldTeam Bora – hansgrohe am Sonntag beim Amstel Gold Race gegeben: Einerseits fuhr der 20-jährige Neo-Profi Alexander

15.04.2024Hajek erlebt beim Amstel Gold Race einen verrückten Tag

(rsn) – Das Amstel Gold Race war das erste WorldTour-Rennen für Alexander Hajek (Bora – hansgrohe) und sicherlich eines, das ihm in Erinnerung bleiben wird. Denn der junge Niederösterreicher mis

15.04.2024Die KT-Woche: Kluge Meister in Berlin, Nolde jubelt in Gluchau

(rsn) - Die deutschen Kontinental-Teams hatten in der vergangenen Woche UCI-Einsätze in Frankreich, Italien und in den Niederlanden. Zählbares konnte Vinzent Dorn (Bike Aid) mitnehmen, der am Sonnt

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour of the Alps (2.Pro, ITA)