Anzeige
Anzeige
Anzeige

Schwerer Sturz auf 6. Etappe

UAE Tour: Stork bricht sich die Kniescheibe und mehrere Rippen

Foto zu dem Text "UAE Tour: Stork bricht sich die Kniescheibe und mehrere Rippen"
Florian Stork (DSM, vorne) stürzte auf der 6. UAE-Etappe schwer. | Foto: Cor Vos

26.02.2021  |  (rsn) - Vor der 6. Etappe der UAE Tour war Florian Stork (DSM) auf Rang zwölf der Gesamtwertung und eine Position vor Emanuel Buchmann (Bora - hansgrohe) der beste deutsche Fahrer. Doch nach einem schweren Sturz, bei dem auch für Matteo Moschetti (Trek - Segafredo) und Anthony Roux (Groupama - FDJ) das Rennen zu Ende war, wird der 23-jährige aus Bünde lange Zeit ausfallen.

Anzeige

Wie sein Team meldete, brach sich Stork bei dem Unfall an einer Verkehrsinsel rund 100 Kilometer vor dem Ziel die Kniescheibe und mehrere Rippen. "Florian wird sich jetzt voll und ganz auf seine Genesung konzentrieren, bevor wir über eine Rückkehr zum Rennen nachdenken“, hieß es am Abend in einer Mitteilung auf der DSM-Website.

Roux wurde nach der Etappe geröntgt, wobei keine Frakturen festgestellt wurden, wie sein Team Groupama - FDJ wissen ließ. Moschetti, am Mittwoch Fünfter der 4. Etappe, versuchte nach dem Sturz noch das Rennen fortzusetzen, musste einige Kilometer später doch vom Rad steigen. Der 24-jährige Italiener wurde nach Angaben seines Teams im Ziel untersucht, eine Einlieferung ins Krankenhaus war nicht erforderlich.

Stork war eine der Überraschungen der UAE Tour. Bei der ersten Bergankunft am Jebel Hafeet wurde er Siebter, am Jebel Jais zwei Tage später reichte es zu Rang 14, womit er im Gesamtklassement sogar an Buchmann vorbei zog.

Anzeige
RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine
Anzeige