Anzeige
Anzeige
Anzeige

Ergebnismeldung 79. Paris-Nizza

Roglic fängt auf Königsetappe Mäder noch ab,Schachmann Dritter

Foto zu dem Text "Roglic fängt auf Königsetappe Mäder noch ab,Schachmann Dritter"
Primoz Roglic (Jumbo - Visma) hat die Königsetappe von Paris-Nizza gewonnen. | Foto: Cor Vos

13.03.2021  |  (rsn) - Primoz Roglic (Jumbo - Visma) hat bei Paris-Nizza seinen dritten Tagessieg geholt und seinen Vorsprung im Gesamtklassement weiter ausgebaut. Der 31-jährige Slowene entschied die auf 119,5 Kilometer verkürzte Königsetappe von Le Broc zur Bergankunft in Valdeblore La Colmiane für sich und fing dabei wenige Meter vor dem Zielstrich noch Gino Mäder (Bahrain Victorious) ab. Der 24-jährige Schweizer gehörte zur 13-köpfigen Ausreißergruppe des Tages und sah bereits wie der Etappensieger aus, ehe Roglic noch den Turbo zündete und an Mäder vorbeisprintete, der mit zwei Sekunden Rückstand Zweiter wurde.

Anzeige

Nach einer erneut beeindruckenden Leistung wurde Maximilian Schachmann (Bora - hansgrohe) fünf Sekunden hinter Roglic Dritter, nachdem er im Finale des 16 Kilometer langen Schlussanstiegs gemeinsam mit dem Träger des Gelben Trikots in die Offensive gegangen war. Erst beim letzten Antritt des Vuelta-Siegers musste der Titelverteidiger passen und sich mit Rang drei begnügen.

Auf den weiteren Plätzen landeten der Australier Lucas Hamilton (BikeExchange / +0:08), der Russe Aleksandr Vlasov (Astana - Premier Tech / +0:10) sowie zeitgleich der Belgier Tiesj Benoot vom deutschen Team DSM.

Vor der morgigen Schlussetappe liegt Roglic im Gesamtklassement nun 52 Sekunden vor Schachmann. Vlasov (+1:11) tauschte mit seinem spanischen Teamkollegen Ion Izagirre (+1:15) die Plätze und ist neuer Dritter. Mäder machte 16 Positionen gut und ist mit 2:24 Minuten Rückstand Elfter.

Anzeige
RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine
Anzeige