Rhodos für Lotto - Kern Haus trotzdem voller Erfolg

Trotz “Machtdemonstration“ verpasst Koch Gesamtsieg knapp

Von Christoph Adamietz

Foto zu dem Text "Trotz “Machtdemonstration“ verpasst Koch Gesamtsieg knapp"
Das Team Lotto - Kern Haus kontrollierte die Schlussetappe der Tour of Rhodes | Foto: Nassos / Lotto - Kern Haus

11.04.2021  |  (rsn) - Das Team Lotto - Kern Haus hat bei der Tour of Rhodes (2.2) den ersten Rundfahrtsieg der Teamgeschichte knapp verpasst. Da der Norweger Fredrik Dversnes (Team Coop) auf der anspruchsvollen Schlussetappe, die nach 153 Kilometern in Afando zu Ende ging, als Tageszweiter noch sechs Sekunden an Bonifikationen erhielt, konnte er doch noch den als Spitzenreiter gestarteten und auch zeitgleich ins Ziel gekommenen Christian Koch von der Spitze verdrängen.

Dennoch zeigte sich Teamchef Florian Monreal mit den beiden Etappensiegen von Koch, dem zweiten Etappenrang von Kim Heiduk sowie den Plätzen zwei (Koch), vier (Heiduk) und sechs (Jan Hugger) im Gesamtklassement mehr als nur zufrieden.

"Chapeau für die Mannschaft. Klar ist man im ersten Moment traurig, wenn man die Rundfahrt nicht gewinnt, aber so wie wir heute Rennen gefahren sind - den ganzen Tag von vorne, das Rennen gegen starke Teams wie Bardiani, Coop und Felbermayr unter Kontrolle gehabt haben - gehen wir erhobenen Hauptes heraus. Das war schon eine Machtdemonstration. Ich bin sehr, sehr stolz auf die Jungs", so Monreal gegenüber radsport-news.com.

Die Entscheidung über den Tages- und Rundfahrtsieg fiel im Sprint einer gut 50 Fahrer starken Gruppe, den Monreal aufgrund einer scharfen Kurve auf dem Schlusskilometer als "hektisch" beschrieb. "Leider haben wir uns da im Finale verloren und damit auch die Rundfahrt", so Monreal.

Denn so verlor Koch seinen Widersacher Dversnes, der hinter Tagessieger Karl Lauk (Team Pro Immo) Zweiter wurde, aus den Augen und belegte selbst nur Rang 22. Dadurch verwandelten sich zwei Sekunden Vorsprung in vier Sekunden Rückstand für Koch, was dem Norweger den Gesamtsieg bescherte.

 

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Giro d´Italia (2.UWT, ITA)
  • Radrennen Männer

  • Tour de Hongrie (2.1, HUN)
  • Tour d´Eure-et-Loir (2.2, FRA)