Neuen Vertrag “würde ich nicht annehmen – definitiv“

Greipel: Ende 2022 ist endgültig Schluss mit der Profikarriere

Foto zu dem Text "Greipel: Ende 2022 ist endgültig Schluss mit der Profikarriere"
André Greipel (Israel Start-Up Nation) während der 1. Etappe der Türkei-Rundfahrt. | Foto: Cor Vos

12.04.2021  |  (rsn) – Aktuell sitzt André Greipel bei der Türkei-Rundfahrt auf dem Rad und jagt dem ersten Sieg seit mehr als zwei Jahren hinterher. Doch in Deutschland durften die Zuschauer des SR am Sonntagabend einen Blick in sein Zuhause werfen und Greipel mit seiner Familie in einer halbstündigen Dokumentation mit dem Titel 'Der Tanz des Gorilla' privat erleben. Dabei wurde auch beleuchtet, welche Auswirkungen der Beruf des Radprofis auf das Familienleben hat und Greipel bestätigte: Ende 2022 ist für den Hürther Schluss mit der Profikarriere.

"Ich habe das Ziel, dass ich nicht mehr auf dem Rad sitzen möchte, wenn eine 4 davor steht. Und das ist ein Ziel, das ich auch einhalten werde", erklärte er mit Blick auf sein Alter. "Ich weiß nicht, was passiert, wenn mir noch ein anderer Vertrag angeboten wird. Aber ich glaube ich bin sehr gut im Kommunizieren, so dass jeder weiß, dass mir kein anderer Vertrag mehr angeboten werden soll."

Und wenn doch? "Ich würde ihn nicht annehmen – definitiv nein", betonte Greipel, dessen aktueller Vertrag bei Israel Start-Up Nation im vergangenen Frühjahr unterschrieben wurde und für die Saison 2021 sowie 2022 gilt.

Doch auch nach der Karriere als Rennfahrer will Greipel dem Radsport erhalten bleiben. "Ich möchte auf jeden Fall weiterhin etwas im Radsport machen und meine Erfahrung an junge Talente weitergeben", so der elffache Tour de France-Etappensieger.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Giro d´Italia (2.UWT, ITA)
  • Radrennen Männer

  • Minsk Cup (1.2, 000)
  • Tour de Hongrie (2.1, HUN)
  • Tour d´Eure-et-Loir (2.2, FRA)
  • Grand Prix du Morbihan (1.Pro, FRA)