Anzeige
Anzeige
Anzeige

“Das ist die Kirsche auf dem Kuchen“

Cavendish feiert in der Türkei den 150. Sieg seiner Karriere

Von Joachim Logisch

Foto zu dem Text "Cavendish feiert in der Türkei den 150. Sieg seiner Karriere"
Mark Cavendish (Deceuninck - Quick-Step) hat den 150. Sieg seiner Karriere eingefahren. | Foto: Cor Vos

19.04.2021  |  (rsn) - Mark Cavendish (Deuceuninck – Quick-Step) hat sein atemberaubendes Comeback auch am achten und letzten Tag der Türkei-Rundfahrt fortgesetzt. Der vierte Etappenerfolg war zugleich der 150. Sieg seiner Karriere.

"Es fühlt sich wirklich großartig an. Wir haben eine fantastische Woche hingeleg und sie wirklich genossen. Dass ich meinen 150. Profisieg als Teil dieses unglaublichen Teams feiern darf, ist die Kirsche auf dem Kuchen “, freute sich der Brite, nachdem er an der ägäischen Küste Geschichte geschrieben hatte. Mehr als vier Siege in einem Jahr hatte er zuletzt 2016 gefeiert. Damals waren es zehn insgesamt und vier allein bei der Tour.

Anzeige

Am Sonntag musste Cavendish auf den 180 Kilometern zwischen Bodrum und Kusadasi rund 20 Kilometer vor dem Ziel einen Berg der 2. Kategorie (1,6 km / 8,3%) und einen kleineren Anstieg (1,6 km / 4,2%) auf den letzten fünf Kilometern überstehen, ehe es zum Massensprint kam.

"Heute war es schwieriger, als wir es uns vorgestellt hatten, da wir auf der Etappe für alle verschiedenen Klassifikationen unterschiedliche Rennen hatten", gestand der Manxman ein."Die Etappe war von Anfang an Vollgas. Erst nach gut  100 Kilometern kehrte endlich etwas Ruhe ein, ehe im Finale der "fiese, klassifizierte Ber" wartete, an dem Cavendish sich aber auf die Hilfe seines Teams verlassen konnte

 "So konnte ich genug Energie für die letzten Kilometer der Etappe sparen, die wieder richtig chaotisch waren. Zum Glück öffnete sich eine Lücke, als ich meinen Sprint startete und ich konnte Jasper Philipsen (Alpecin - Fenix) schlagen", so der 35-Jährige.
Anzeige
RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine
Anzeige