Groß gewinnt 1000-Meter-Zeitfahren

Nation´s Cup: Deutsche Bahnasse holen fünf Medaillen

Foto zu dem Text "Nation´s Cup: Deutsche Bahnasse holen fünf Medaillen"
Felix Groß bei der Bahn-WM 2020 in Berlin | Foto: Cor Vos

14.05.2021  |  (rsn) - Fünf Medaillen sammelten die deutschen Bahnasse am zweiten Tag des Nation's Cup in Hongkong: Felix Groß gewann das 1000-Meter-Zeitfahren; Domenic Weinstein und Leon Rohde belegten in der Einerverfolgung die Plätze zwei und drei. Moritz Malcharek landete gleich zweimal auf dem Podium: Der Berliner wurde Zweiter des Scratchrennens und holte im Ausscheidungsfahren Bronze.

Als aktueller Europameister im 1000-m-Zeitfahren der U23 wurde Groß seiner Favoritenrolle gerecht und fuhr in 1:00,774 Minuten deutliche Bestzeit. Der Leipziger war fast eine Sekunde schneller als der Malaysier Muhammad Mohd (1:01,773), der sich vor dem Spanier Juan Paralta (1:02,173 Min) die Silbermedaille sicherte. Groß gehörte bereits gestern zum erfolgreichen deutschen Quartett, dass in der Mannschaftsverfolgung triumphiert hatte. Ex Cofidis-Profi Marco Mathis, der erst in diesem Jahr wieder auf die Bahn zurückgekehrt ist, wurde in 1:04,119 Minuten Siebter.

Weinstein hatte im Finale der Einerverfolgung gegen den US-Amerikaner Ashton Lambie keine Chance. Der 30-Jährige war schon in der Qualifikation zehn Sekunden schneller als die gesamte Konkurrenz. Im kleinen Finale war Teamkollege Rohde dagegen fast sieben Sekunden schneller als der Spanier Erik Martorell und gewann souverän die Bronzemedaille.

Im Sratch musste Malcharek nur dem Weißrussen Yauheni Karaliok den Vortritt lassen und belegte Platz zwei. Nur eine gute halbe Stunde später startete der 23-Jährige auch noch im Ausscheidungsfahren, wo er Dritter einen weiteren Podestplatz belegte.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Adriatica Ionica Race / Sulle (2.1, ITA)