Hürther holt sich Trofeo Alcudia vor Kristoff

Greipel gelingt auf Mallorca der erste Sieg seit 2019

Foto zu dem Text "Greipel gelingt auf Mallorca der erste Sieg seit 2019"
André Greipel (Israel Start-Up Nation) hat die Trofeo Alcudia gewonnen. | Foto: Bettiniphoto/ISN

16.05.2021  |  (rsn) - Die Radfans schauen auf den 104. Giro d'Italia. Aber auch auf Mallorca ist Bemerkenswertes passiert. André Greipel (Israel Start-Up Nation) feierte am letzten Tag der Mallorca Challenge seinen ersten Sieg seit dem Januar 2019. Im Sprint entschied der 38-jährige Hürther die Trofeo Alcudia (1.1) für sich.

Die wegen der Corona-Pandemie aus dem Januar in den Mai verschobene Rennserie ist deshalb zwar nicht übermäßig stark besetzt, aber Greipel ließ nach 170 Kilometern mit Start und Ziel in Alcudia immerhin den Norweger Alexander Kristoff (UAE - Team Emirates) hinter sich und konnte den offiziell 157. Sieg in seiner langen Karriere einfahren. Rang drei ging an den Belgier Christophe Noppe (Arkéa - Samsic), zweitbester deutscher Fahrer war auf Rang zwölf Sven Thurau vom Kontinental-Team Dauner.

"Es war ein Mix aus Conti- und WorldTour-Fahrern heute und wir wollten daher uns von unserer besten Seite präsentieren", ordnete Greipel seinen lang herbei gesehnten Erfolg nicht auf der obersten Stufe ein. "Im Finale haben wir uns gut gefunden und jeder hat seine Rolle bei diesem Sieg gespielt. Ich bin wirklich froh, endlich auf der obersten Stufe des Podiums zurück zu sein. Jeder von uns war heute involviert und deshalb war es ein Teamerfolg", hob er in der Teammitteilung die Unterstützung seiner Mannschaftskollegen hervor.

Es war zudem sein erster Sieg im zweiten Jahr im Trikot der Israel Start-Up Nation. Seinen bisher letzten im Januar 2019 auf der 6. Etappe der Tropicale Amissa Bongo hatte Greipel noch im Trikot des französischen Zweitdivisionärs Arkéa - Samsic eingefahren. 

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Adriatica Ionica Race / Sulle (2.1, ITA)