Olympische Spiele und Vuelta im Blick

Bernal schließt Tour de France-Start für 2021 aus

Foto zu dem Text "Bernal schließt Tour de France-Start für 2021 aus"
Egan Bernal (Ineos Grenadiers) scheint auf dem besten Weg zum Giro-Sieg zu sein. | Foto: Cor Vos

25.05.2021  |  (rsn) – Egan Beral (Ineos Grenadiers) scheint auf dem Weg zum Gesamtsieg beim Giro d'Italia zu sein. Am zweiten Ruhetag der Italien-Rundfahrt liegt er komfortabel in Führung, und bislang hat der Kolumbianer keine Schwächen gezeigt. Seine Rückenprobleme der vergangenen Monate haben ihn in den vergangenen zwei Wochen nicht beeinträchtigt. Trotzdem aber erklärte der Tour de France-Sieger von 2019 am zweiten Giro-Ruhetag, dass er Ende Juni in der Bretagne definitiv nicht zur Frankreich-Rundfahrt antreten werde.

"Den Giro und die Tour zu fahren ist sehr hart und ich denke, dass die Jungs, die jetzt im Tour-Team sind, sich sehr gut schlagen können", so Bernal. "Ich will mich lieber auf die zweite Saisonhälfte konzentrieren, vielleicht die Vuelta fahren. Über die Olympischen Spiele bin ich noch unschlüssig, weil ich weiterhin Probleme mit meinem Rücken habe."

Er wollte seinen Körper nach dem Giro erstmal schonen und nicht überstrapazieren, um nicht zu riskieren, dass die Rückenschmerzen wiederkommen, die ihn im vergangenen Jahr zur Aufgabe bei der Tour de France zwangen.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Adriatica Ionica Race / Sulle (2.1, ITA)