Ergebnismeldung Critérium du Dauphiné

Colbrelli ringt Aranburu nieder, Pöstlberger behält Gelb

Foto zu dem Text "Colbrelli ringt Aranburu nieder, Pöstlberger behält Gelb"
Sonny Colbrelli (Bahrain Victorious) | Foto: Cor Vos

01.06.2021  |  (rsn) – Sonny Colbrelli (Bahrain Victorious) hat nach zwei zweiten Plätzen endlich seinen Tagessieg beim Critérium du Dauphiné gefeiert. Der Italiener setzte sich auf der 3. Etappe in Saint-Haon-Le-Vieux im Bergaufsprint vor Alex Aranburu (Astana – Premier Tech), Brandon McNulty (UAE Team Emirates) sowie Jasper Stuyven (Trek – Segafredo) und Wilco Kelderman (Bora – hansgrohe) durch.

Damit rückte Colbrelli bis auf zwei Sekunden ans Gelbe Trikot von Lukas Pöstlberger (Bora – hansgrohe) heran, das der Österreicher aber gerade noch verteidigte. Pöstlberger erreichte im Hauptfeld auf Rang 23 ohne Sekundenverlust auf den Italiener den Zielstrich. Neuer Gesamtdritter ist mit 18 Sekunden Rückstand der Spanier Aranburu.

Geprägt wurde die Etappe zunächst durch zwei Ausreißer - Loic Vliegen (Intermarché - Wanty - Gobert) und Omer Goldstein (Israel Start-Up Nation) - die aber nie weit genug weg kamen, um für den Tagessieg in Frage zu kommen.

Außerdem sorgten zwei Stürze für Aufragung: Schon nach 20 Kilometern musste Mads Pedersen (Trek - Segafredo) das Rennen aufgeben, 15 Kilometer vor dem Ziel waren dann unter anderen Guillaume Martin und Simon Geschke (beide Cofidis) sowie Warren Barguil (Arkéa – Samsic) und Chris Froome (Israel Start-Up Nation) am Boden. Bis auf Geschke, der länger auf Ersatzmaterial warten musste, schafften alle aber den Anschluss ans Feld rechtzeitig vor dem Ziel wieder.

Während Pöstlberger das Gelbe Trikot behielt, verteidigte Colbrelli als Tagessieger seine Führung in der Punktewertung um das Grüne Trikot. Außerdem behauptete Matthew Holmes (Lotto Soudal) sein Bergtrikot und Ilan van Wilder (Team DSM) das des besten Nachwuchsfahrers.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine