Anzeige
Anzeige
Anzeige

Etappe 13: Nimes – Carcassonne, 220 km

Eine windige Angelegenheit an der Löwenküste

Foto zu dem Text "Eine windige Angelegenheit an der Löwenküste"
Das Streckenprofil der 13. Tour-Etappe | Foto: ASO

09.07.2021  |  (rsn) - Am 26. Juni begann in Brest in der Bretagne die 108. Tour de France. Wir stellen die 21 Etappen der diesjährigen Frankreich-Rundfahrt vor.

13. Etappe, 9. Juli, Nimes – Carcassonne; 220 km, flach:
Ein Tag für Ausreißer? Lediglich eine Bergwertung steht den Fahrern auf den ansonsten weitgehend flachen 220 Kilometern von der Römerstadt Nimes entlang des Golfe du Lion in die mittelalterliche Festung Carcassonne im Weg. Allerdings könnte der Wind für Tubulenzen sorgen.

TagesTOUR: Nach 30 flachen Kilometern wird’s welliger, bei Kilometer 51 folgt die einzige Bergwertung, die Cote du Pic St Loup (303 m, Kat. 4; 5,5 km, 3,6 %), rund 20 Kilometer nördlich von Momtpellier.Danach geht es hinunter in die Ebenen des Minervois, gerade mal 20 Kilometer vom Meer – Seitenwindgefahr: Der Golfe du Lion ist eine der windreichsten Regionen Europas, mit zahlreichen Wind-Parks. Bei Kilometer 104 steht die Sprintwertung an, auf den verbleibenden 115 Kilometern folgen weitere Wellen, die höchste mit 242 Metern bei Villespassans (km 153). Die letzten zehn Kilometer nach Carcassonne dagegen sind topfeben.

Anzeige

KulTOUR: Nimes, heute mit über 150 000 Einwohnern die größte Stadt des Departements Gard, wurde im 6. Jahrhundert v. Chr. gegründet, und um 120 v. Chr. durch die Römer besiedelt, die ein reiches Erbe hinterließen – darunter das bestens erhaltene Amphitheater aus dem 1. Jahrhundert. Noch älter sind das "Maison Carrée“, ein Tempel des Kaiser Augustus (27 v. - 14 n. Chr.) und die Stadtmauer mit dem 32 Meter hohen "Tour Magne“.
Die 50.000-Einwohner-Stadt Carcassonne wird beherrscht von der Festung La Cité - Unesco-Weltkultur-Erbe -, in der im Mittelalter bis zu 4000 Menschen lebten. In den engen Gässchen innerhalb des doppelten Mauerrings mit seinen 52 Wehrtürmen bieten viele Kunsthandwerker, Restaurants, Bistrots und Cafés ihre Dienste an.

HisTOURie: Nimes gehört zu den beliebtesten Zielen der Tour de France: Nicht weniger als 18 Mal gehörte die Stadt schon zum Programm. Auch Carcassonne ist bereits zum elften Mal Etappenort. Der Däne Magnus Cort Nielsen siegte hier bei seiner ersten Tour 2018. 1962 schlug Jean Stablinski (Equipe St Raphael) Rudi Altig um wenige Sekunden.

TOURakel: Lang + flach - eine klassische Überbrückungsetappe, ideal für Ausreißer! Aber der Wind ist eine stete Gefahr, die gesamte Strecke verläuft nie mehr als 20 bis 30 Kilometer vom Meer entfernt, und das auf teilweise topfebenem Gelände. Windkanten könnten die Klassementfahrer in Schwierigkeiten bringen, wenn sie nicht mehr genug Helfer um sich haben. Aber auch für die Sprinterteams wird es nicht einfach werden, Ausreißergruppen rechtzeitig wieder zurückzuholen.

 

Alle Informationen zur 108. Tour de France hat das Magazin ProCycling gemeinsam mit etlichen Experten und den Veranstaltern der Tour im offiziellen Programm-Heft zusammengetragen: Alles Wissenswerte rund um Fahrer, Teams und Etappen. Das 196 Seiten starke Heft ist für 9,95 Euro in Bahnhofs-Buchhandlungen und an vielen Zeitschriften-Kiosken erhältlich – oder online beim Verlag.

 

Anzeige
RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour Cycliste International de (2.2, FRA)
  • Le Tour de Savoie Mont Blanc (2.2, FRA)
  • Volta a Portugal em Bicicleta (2.1, POR)
  • Vuelta a Burgos (2.Pro, ESP)
  • Arctic Race of Norway (2.Pro, NOR)
Anzeige