Verstoß gegen Bild-Verwertungsrechte

Tour de Tietema: Radsport-Influencer von Tour ausgeschlossen

Von Kevin Kempf

Foto zu dem Text "Tour de Tietema: Radsport-Influencer von Tour ausgeschlossen"
Bas Tietema in seiner Zeit als aktiver Radsportler. | Foto: Cor Vos

15.07.2021  |  (rsn) – Das Team um YouTuber Bas Tietema ist bei Fans und Fahrern sehr beliebt – nicht nur im niederländischsprachigen Raum. Bei der Tour de France vollbrachten die Radsport-Influencer täglich Aufgaben, von denen vor allem der von Maximilian Walscheid (Qhubeka – NextHash) gewonnene Wheelie-Contest, der Primoz-Roglic-Song und der Versuch mit einem normalen Stadtrad den Mont Ventoux zu erklimmen auf ihrem Kanal Tour de Tietema sehr gute Zuschauerzahlen erreichten. 

Dank der Untertitel in verschiedenen Sprachen konnten die YouTuber auch im Ausland viele Fans an sich binden. Am Mittwoch aber ließ die ASO alle Videos des Tour de Tietema-Kanals sperren – und das schlug international Wellen.

Warum die Videos gelöscht wurden, war auch Tietema laut einem Instagram-Statement zunächst nicht bekannt, am Mittwochabend aber wurde mehr deutlich. “Leider haben wir keine guten Neuigkeiten. Unsere Videos aus dieser Tour de France werden weiterhin von der ASO blockiert“, schrieb Tietema, der inzwischen mit dem Organisationsbüro, welches hinter der Frankreich-Rundfahrt steht, telefonisch Kontakt hatte. 

“Die ASO hat uns erklärt, dass sie wegen des Verstoßes gegen die Regeln zur Benutzung von Wettkampfbildern bei YouTube eine Beschwerde eingereicht hat“, so der 26-Jährige. Eingeschriebene Journalisten unterzeichnen beim Erhalt ihrer Akkreditierung, dass sie keine selbstgemachten Bilder des Rennens publizieren dürfen. Diese Regel hatten die Niederländer in fast allen Videos von der Tour gebrochen. 

"Sie sehen keine Möglichkeit, die Angelegenheit zu klären. Die gelöschten Videos mit Rennbildern werden also nicht mehr zurückkehren. Wir respektieren diese Regeln und hatten immer die Absicht nur Geschichten abseits der traditionellen Rennberichterstattung zu bringen", erklärte Tietema, der genau dafür bekannt und beliebt geworden ist, dass sie den sonst sehr ernsten Radsport mit etwas abseitigen Video-Beiträgen rund um die Rennen mit Lockerheit und Humor dargestellt haben. 

Die meisten Videos des Kanals sind inzwischen wieder online. “Die ASO hat sich bei uns dafür entschuldigt, dass sie unsere Videos unangekündigt hat sperren lassen und dafür, dass auch die Videos offline sind, die nichts mit der Tour de France zu tun haben", fuhr Tietema fort. Außerdem gebe es einen Funken Hoffnung: "Uns wurde auch ein Gespräch über eine zukünftige Zusammenarbeit angeboten. Das wissen wir sehr zu schätzen."

Dieses Jahr werden die Filmemacher bei der Tour de France aber keinen Content mehr produzieren können. Das ist nicht nur ein Verlust für die Zuschauer, auch viele Fahrer bedauern die Aktion. “#FREETOURDETIETEMA“, forderte Ivan Garcia Cortina (Movistar), ein Freund des Kanals, zum Beispiel lautstark auf Instagram. Im Feld sind Tietema und sein Team sehr beliebt. Mit ihren witzigen Aufgaben lockern sie die Atmosphäre während der dreiwöchigen Rundfahrt spürbar auf. Die Athleten nehmen oft an den Challenges teil und beteiligen sich rege auf den Social-Media-Kanälen der Niederländer. Die bedanken sich in Paris – inzwischen traditionell - mit 100 Pizzen, die sie direkt nach der Ankunft auf den Champs-Élysées im Peloton verteilen. Darauf werden die Fahrer dieses Jahr nun aber verzichten müssen.

Wer ist Bas Tietema?

Tietemas Sportlerkarriere begann als Fußballspieler. Er wirkte mehrere Jahre in der Jugendabteilung des Eredivisievereins PEC Zwolle, bis ihn eine Kreuzbandverletzung dazu zwang, sich nach anderen Sportarten umzuschauen. Er fand als 15-Jähriger gefallen am Radsport und gewann drei Jahre später internationale Juniorenrennen. 2014 wurde er Teil des BMC Development Teams, im gleichen Jahr wurde er Dritter der U23-Variante von Paris-Roubaix. Eine Hautkrankheit warf ihn allerdings zurück, sie war auch der Grund warum er seinen Traum, Radprofi zu werden, aufgab und mit dem Rennsport 2019 aufhörte.

Im gleichen Jahr hauchte er seinem YouTube-Kanal, den er als Radsportler sporadisch für Berichte von seinen Erlebnissen verwendete, neues Leben ein. Gemeinsam mit Devin van der Wiel und Josse Wester fuhr er ohne Budget und Akkreditierung zur Tour de France und vollbrachte dort Challenges. Durch den Erfolg des Formats schlossen sich ihm schnell große Sponsoren und ein einflussreiches Managementteam an. 2019 gewann er darum, neben einer Reihe etablierter Firmen, den prestigeträchtigen SponsorRing-Preis. Auch abseits der Frankreich-Rundfahrt produziert Tour de Tietema Videos. Der Kanal erreichte bei der Tour de France 100.000 Abonnenten und bedient vor allem junge Zuschauer.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Circuito de Getxo - Memorial (1.1, ESP)
  • Kreiz Breizh Elites (2.2, FRA)
  • Tour Cycliste International de (2.2, FRA)