Anzeige
Anzeige
Anzeige

Tour of Britain: US-Amerikaner neuer Spitzenreiter

Carpenters Solo überrascht das Peloton, Kanter Vierter

Foto zu dem Text "Carpenters Solo überrascht das Peloton, Kanter Vierter"
Robin Carpenter feiert seinen ersten Sieg in Europa | Foto: Cor Vos

06.09.2021  |  (rsn) - Robin Carpenter (Rally Cycling) hat auf der 2. Etappe der Tour of Britain (2.Pro) für eine faustdicke Überraschung und einen Doppelschlag gesorgt. Der 29-Jährige entschied das Teilstück von Sherford nach Exeter über 184 Kilometer nach einem Solo mit 32 Sekunden Vorsprung für sich und übernahm auch die Gesamtführung.

Ethan Hayter (Ineos Grenadiers) gewann den Sprint des Feldes vor seinem britischen Landsmann Alex Peters (Swift Carbon) und Max Kanter (DSM), der auf Rang vier bester Deutscher wurde.

Anzeige

Carpenter indes ist kein gänzlich Unbekannter. 2016 gewann er die Tour of Alberta (2.1) mit einer Sekunde Vorsprung vor Bauke Mollema (Trek – Segafredo).

Leon Mazzone (Saint Piran), William Bjergfelt (SwiftCarbon), Nicolas Sessler (Global 6), Jacob Scott (Canyon – SunGod) und Carpenter bildeten die Gruppe des Tages. 57 Kilometer vor dem Ziel begann das Quintett im Anstieg zum Rundstone (2.Kat) langsam auseinanderzufallen. 26 Kilometer vor dem Ziel konnte am Warren House Inn (2.Kat) mit Scott auch der letzte Begleiter Carpenters dem Tempo des US-Amerikaners nicht mehr folgen. Der ging mit 2:45 Minuten auf die letzten 10 Kilometer mit einigen kurzen Anstiege und verteidigte seine Führung gegen das Peloton, das die Gefahr viel zu spät erkannte.

Anzeige
RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine
Anzeige