Anzeige
Anzeige
Anzeige

Handgelenksbruch bedeutet Saisonende

Dumoulin im Training von Auto angefahren

Von Kevin Kempf

Foto zu dem Text "Dumoulin im Training von Auto angefahren"
Tom Dumoulin (Jumbo - Visma) | Foto: Cor Vos

10.09.2021  |  (rsn) – Die Saison von Tom Dumoulin (Jumbo – Visma) ist vorzeitig beendet. Der Niederländer wurde am Donnerstag beim Training in den Ardennen von einem abbiegenden Auto erfasst und zu Fall gebracht. Dabei brach er sich das Handgelenk. Der 30-Jährige wird am Freitag in Maastricht operiert.

“Es ist enorm ärgerlich. Meine Saison ist vorbei. Das schmerzt, denn ich kam gerade wieder richtig gut in Form", wird der Niederländer auf der Homepage seines Arbeitgebers zitiert. Im Juli gewann er bei den Olympischen Spielen Silber im Zeitfahren. Tokyo2020 war nach seiner Pause im Frühjahr das Hauptziel bei seiner Rückkehr in den Radsport. Zuletzt wurde er Neunter der Benelux Tour, wobei er vor allem als Dritter der Flandern-Etappe überzeugen konnte.

Anzeige

Das nächste große Ziel des Giro-Siegers von 2017 waren die Weltmeisterschaften. Danach standen einige italienische Eintagesrennen mit der Lombardei-Rundfahrt als Höhepunkt auf dem Programm. "Darauf hatte ich mich sehr gefreut. Das sind Rennen, die mir gut liegen, aber dieses Jahr wird das leider nichts", ärgerte sich der Limburger.

Anzeige
RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Le Tour de Bretagne Cycliste (2.2, IDN)
Anzeige