Anzeige
Anzeige
Anzeige

Keine Australier in Elite-Zeitfahren am Start

WM-Zeitfahren ohne Olympia-Dritten Dennis

Von Felix Mattis

Foto zu dem Text "WM-Zeitfahren ohne Olympia-Dritten Dennis"
Rohan Dennis auf dem Weg zu Olympia-Bronze in Tokio. | Foto: Cor Vos

18.09.2021  |  (rsn) – Vor zwei Jahren in Yorkshire fuhr er noch zum WM-Titel, dieses Jahr in Brügge wird Rohan Dennis gar nicht mit von der Partie sein. Obwohl der Australier, der im Winter von Ineos Grenadiers zu Jumbo – Visma wechseln wird, in den vergangenen Wochen noch als Mitfavorit auf eine Medaille in Flandern gehandelt wurde, nachdem er im Sommer Olympia-Bronze in Tokio gewann, wird er den 43 Kilometer langen Kampf gegen die Uhr zwischen Knokke-Heist und Brügge am Sonntag höchstens vor dem Fernseher verfolgen.

Denn der australische Radsportverband wird weder das Zeitfahren der Elite-Männer am Sonntag noch das der Elite-Frauen am Montag – Kandidatin Grace Brown laboriert an einer hartnäckigen Schulterverletzung - besetzen. Das wurde am Samstag bestätigt.

Anzeige

Dennis hatte schon vor sechs Tagen nach dem Abschluss der Tour of Britain auf seinem Instagram-Account geschrieben: "Now for the off-season". Am Freitagabend postete er in seiner Instagram Story dann ein Bild von der heimischen Couch vor dem Fernseher, auf dem die am Mittwoch erschienene Netflix-Doku über Michael Schumacher lief.

Warum der australische Radsportverband keine anderen Fahrer oder Fahrerinnen nominiert hat – zwei pro Disziplin wären erlaubt gewesen – ist unbekannt.

Anzeige
RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine
Anzeige