Anzeige
Anzeige
Anzeige

Gaudu beendet lange Durststrecke

Luxemburg: Almeida sorgt für 60. Deceuninck-Sieg

Foto zu dem Text "Luxemburg: Almeida sorgt für 60. Deceuninck-Sieg"
Joao Almeida (Deceuninck - Quick-Step) hat die Luxemburg-Rundfahrt gewonnen. | Foto: Deceuninck - Quick-Step / Bas Czerwinski

19.09.2021  |  (rsn) - Mit einem Jubiläum und der Beendigung zweier Durststrecken kam die Luxemburg-Rundfahrt (2.Pro) am Samstag zu ihrem Abschluss. Joao Almeida holte sich die Gesamtwertung und sorgte so für den bereits 60. Saisonsieg von Deceuninck - Quick-Step; David Gaudu (Groupama - FDJ) feierte auf der Schlussetappe in Luxemburg-Stadt seinen ersten Sieg seit mehr als fünf Monaten.

"Nach der Polen-Rundfahrt noch eine weitere Rundfahrt zu gewinnen, ist großartig. Aber es diesen Erfolg besonders macht, ist, dass ich mit meinen ganzen Mannschaftskollegen auf dem Podium stehen konnte, da wir auch die Teamwertung gewonnen haben", freut sich Almeida, der zudem das Weiße Trikot und des besten Nachwuchsfahrers gewann und einen Etappensieg feiern konnte. "Es war eine unglaubliche Woche für uns, wir waren jeden Tag voll da. Wir können stolz auf uns sein", spielte der 23-Jährige auch auf den Zeitfahrsieg seines Mannschaftskollegen Mattia Cattaneo an.

Anzeige

So oft wie Deceuninck - Quick-Step konnte Groupama - FDJ in letzter Zeit nicht jubeln. Entsprechend groß war die Freude über Gaudus Coup am Samstag. Der Franzose hatte im bergaufführenden Finale clever die Moment abgepasst, als das Tempo im deutlich reduzierten Feld absackte und etwa 500 Meter vor dem Ziel seinen entscheidenden Vorstoß gewagt. Gaudu rettete sich wenige Meter vor Almeida ins Ziel, der als Zweiter den Gesamtsieg perfekt machte.

"Es war heute nicht mein bester Tag der Woche, also wusste ich, dass ich meine Kraftanstrengung gut timen musste. Als sich alle auf dem Schlusskilometer anschauten, wusste ich, dass ich es probieren musste. Ich bin froh, dass es geklappt hat. Das ist auch eine Belohnung für die offensive Fahrweise des gesamten Teams während der Rundfahrt", kommentierte Gaudu seinen dritten Saisonerfolg.

Anzeige
RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine
Anzeige