Anzeige
Anzeige
Anzeige

Belgierin Van De Vel mit Solosieg bei Binche-Chimay

Kubanerin Sierra gewinnt Erstaustragung von Tre Valli Varesine

Foto zu dem Text "Kubanerin Sierra gewinnt Erstaustragung von Tre Valli Varesine"
Arlenis Sierra (A.R. Monex Women’s) | Foto: Cor Vos

05.10.2021  |  (rsn) – In der Rubrik Frauen-Ergebnisse liefern wir in kompakter Form und unmittelbar nach Zieleinlauf einen kurzen Überblick über die Ergebnisse der wichtigsten UCI-Rennen unterhalb der WorldTour.

Binche-Chimay-Binche pour Dames (1.2):

Die Belgierin Sara Van De Vel (Rupelcleaning) feierte beim Eintagesrennen Binche-Chimay-Binche ihren ersten Karrieresieg. Die 27-Jährige setzte sich im Finale des 117,2 Kilometer langen Rennens als Solistin ab und gewann mit einem Vorsprung von 16 Sekunden auf das nachfolgende Feld.

Der zweite Rang ging im Sprint an die Niederländerin Loes Adegeest (Jan van Arckel / Restore) vor ihrer Landsfrau Nicole Steigenga (Doltcini - Van Eyck). Deren Teamkollegin Christina Schweinberger aus Österreich zeigte ein sehr aktives Rennen mit mehreren Attacken im Finale und sprintete am nassen Pflaster in Binche noch auf den vierten Tagesrang, nacdem sie am Sonntag beim Grote Prijs Beerens (1.2.) schon Zweite wurde.

Anzeige

Tre Valli Varesine Women (1.2):

Die Kubanerin Arlenis Sierra (A.R. Monex Women’s) zeigt sich weiterhin in Topform. Nach ihrem fünften Platz bei den Weltmeisterschaften im Straßenrennen und ihrem zweiten Rang zuletzt beim Giro dell’Emilia gewann sie nun die Erstaustragung von Tre Valli Varesine der Frauen. Sie setzte sich auf den 92,4 Kilometern von Busto Arsizio nach Varese im Sprint einer dreiköpfigen Ausreißergruppe heraus durch.

Für die Kubanerin war es bereits ihr sechster Saisonerfolg. Auf dem zweiten Platz landete die Spanierin Mavi Garcia (Alé BTC Ljubljana), Dritte wurde Rachel Neylan (Parkhotel Valkenburg). Die italienischen Lokalmatadorinnen Barbara Malcotti sowie Silvia Magri (beide Valcar - Travel & Service) gingen auf den Rängen vier und fünf leer aus. Die einzige deutschsprachige Starterin, die Schweizerin Lara Krähemann (Born To Win G20 Ambedo) musste das Rennen vorzeitig aufgeben.

Anzeige
RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine
Anzeige