Anzeige
Anzeige
Anzeige

Roche war “richtig sauer“ auf DSM

Paris-Tours: Démare folgt nach 15 Jahren seinem Chef nach

11.10.2021  |  (rsn) - 15 Jahre mussten die Franzosen auf einen Heimsieg bei Paris - Tours warten. Am Sonntag beendete Arnaud Démare (Groupama - FDJ) die lange Durstrecke und trat die Nachfolge seines Sportdirektors Frederic Guesdon an, der 2006 den Klassiker für sich entscheiden konnte. "Es ist schön, dass ein Fahrer aus dem Team mein Nachfolger wird. Und wenn es für dich einen Nachfolger gibt, dann heißt es zumindest, dass du es in die Siegerliste geschafft hast und du aus dieser auch nicht völlig verschwinden wirst", erklärte Guesdon nach dem Rennen.

+++
Sturz in Waterloo: Thibaut Nys bricht sich Schlüsselbein
Thibau Nys hat sich in Waterloo bei seinem Sturz im ersten Cross-Weltcup der Saison das linke Schlüsselbein gebrochen, wie sein Team Baloise Trek Lions bestätigte. Der 18-jährige Belgier wird in seine Heimat zurückgeflogen, um sich im Krankenhaus AZ Herentals einer Operation zu unterziehen. Wie lange Nys pausieren wird, ist derzeit noch nicht bekannt.

Anzeige

+++
Keine Vertragsverlängerung: Roche war “richtig sauer“ auf DSM
In der vergangenen Woche hat Nicholas Roche für das Saisonende seinen Rückzug vom Profiradsport angekündigt. Ganz freiwillig traf der mittlerweile 37-jährige Ire seine Entscheidung aber nicht. Wie Roche dem niederländischen Fernsehsender NOS gegenüber erklärte, habe sein Team DSM ihm bereits im Sommer mitgeteilt, den zum Jahresende auslaufenden Vertrag nicht zu verlängern. "Im Juli und August war ich richtig sauer auf die Mannschaft“, sagte der Routinier, der das Gefühl hatte, “dass ich noch ein paar Jahre von Wert sein könnte. Aber das Team hat sich für jüngere Fahrer entschieden.“ Schließlich aber habe er sich damit abgefunden und beschlossen, seine Karriere zu beenden, so Roche.

Anzeige
RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine
Anzeige