Anzeige
Anzeige
Anzeige

15. Oktober - Virgin, Utah - 21 Fahrer - Livestream

Red Bull Rampage: “Big Balls Mountainbiking“ in der Wüste

Foto zu dem Text "Red Bull Rampage: “Big Balls Mountainbiking“ in der Wüste"
| Foto: Red Bull Content Pool

14.10.2021  |  (rsn, rb) - Morgen ist es wieder soweit: Der wildeste Mountainbike-Contest der Welt, die "Red Bull Rampage" startet am 15. Oktober zum 20. Mal in Virgin, USA. 21 der Top-Freerider der Welt sind gesetzt, um mitten in der Wüste Uthas die besten, steilsten und wildesten Lines zu finden - ein Härtetest für Mensch und Material.

Zur Jubiläums-Auflage der Rampage
kommt ein spektakuläres Terrain unter die Stollen: Im Navajo-Sandstein-Gebirge am Rand des Zion-Nationalparks werden die weltbesten Freerider ihre krassesten Tricks, größten Drops und irrsten Lines zeigen.

Das Red Bull Rampage ist kein Rennen, aber es gibt Start und Ziel. Dazwischen bauen die Fahrer zusammen mit einer Crew von Shapern ihre beeindruckenden Abfahrten. Bewaffnet mit Schaufeln, Spitzhacken und 75 Sandsäcken hatten sie vier Tage Zeit, um ihre Lines zu bauen - und vier Tage, um ihre Werke zu testen.

Anzeige

Morgen haben die Fahrer zwei Runs
von je drei Minuten, um die Judges zu beeindrucken. Bewertet werden der Schwierigkeitsgrad der Line, Tricks und Style, Flow und Kontrolle, schließlich die Höhe der Sprünge über den Klippen - das alles mit schwindelerregenden Aussichten und fast vertikalen Rinnen, die die Lines miteinander verbinden.

Auf der Startliste stehen etliche ehemalige Rampage-Champions: der dreimalige Gewinner, der Kanadier Kurt Sorge, Doppelsieger Kyle Strait genauso wie die Veteranen Cam Zink, Carson Storch, Brandon Semenuk (Sieger 2008, 2016 und 2019), Brett Rheeder, der Pole Szymon Godziek und Tom van Steenbergen aus Kanada.

Einen Tag vor dem großen Happening
gibt es in der offiziellen "Pre-Show" am Freitag Morgen (ab 0/30 Uhr MEZ) die letzten Updates zum Fahrerfeld, zur Strecke und zu den großen Fragen: Wie sieht das Terrain aus? Was darf man an Trick-Geballer und Big Drops erwarten? Wer hat die größten Chancen auf den Titel?

Red Bull TV überträgt das Spektakel im Livestream, am Freitag (15.) um 18 Uhr (siehe Link hier unten); Guido Heuber und Andi Wittmann kommentieren die Finals.

Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern
Anzeige
RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Ster van Zwolle (1.2, NED)
  • GP de Plumelec - Morbihan (1.Pro, FRA)
  • GP de Plumelec-Morbihan (1.Pro, FRA)
Anzeige