Anzeige
Anzeige
Anzeige

Wahoo Rival Cross München

Lindner und Brandau Dritte im Olympia Park

Foto zu dem Text "Lindner und Brandau Dritte im Olympia Park"
Tom Lindner (Team Schamel p/b Kloster Kitchen) | Foto: Alex_Rebs

31.10.2021  |  (rsn) - Nach seinem Sieg beim Wahoo Rival Cross letzten Sonntag in Düsseldorf reichte es für Tom Linder (Team Schamel p/b Kloster Kitchen) im zweiten Rennen der neuen Serie im Münchner Olympia Park nur zum 3. Platz hinter dem Polnischen Meister Marek Konwa (UKS Krupinski Suszec Konwa Bike) und dem Tschechen Matej Stransky (Brilon).
Trotzdem kann der 20-jährige Zwickauer mit seiner Leistung sehr zufrieden sein, der nicht von Anfang an zur Spitzengruppe mit Konwa und Stransky gehört hatte. Doch Lindner gelang es, zu beiden nach vorne zu fahren, was ihm möglicherweise die entscheidenden Körner gekostet haben könnte. "Ich war zu schnell losgefahren und war am Ende wirklich am Ende", gestand der führende der Bundesliga, der in der vorletzten Runde trotzdem eine Attacke startete, die aber von Konwa gekontert wurde. "Der Angriff war mein letzter Versuch, aber die beiden anderen waren stärker", gab Linder im Zielinterview unumwunden zu.

Anzeige

Brandau erkämpft sich in der letzten Runde das Podium
Mit einem Start-Ziel-Sieg gewann die Tschechin Kristyna Zemanova (Brilon) das Frauen-Rennen beim Wahoo Rival Cross im Münchner Olympia Park. Zweite wurde die Schweizerin Jaqueline Schneebeli (Brunex Superior) vor der Deutschen Meisterin Elisabeth Brandau (EBE). Die 35-jährige Olympiateilnehmerin aus Schönaich konnte sich mit einer Energieleistung in der letzten Runde noch an Karla Stepanova (Maloja Pushbikers) vorbeischieben.

Anzeige
RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine
Anzeige