Anzeige
Anzeige
Anzeige

Sieg vor 777-Duo Worst und van der Heijden

Betsema übernimmt in Ruddervoorde Superprestige-Führung

Foto zu dem Text "Betsema übernimmt in Ruddervoorde Superprestige-Führung"
Denise Betsema (Pauwels Sauzen - Bingoal) hat in Ruddervoorde den zweiten Superprestige-Lauf der Saison gewonnen. | Foto: Cor Vos

23.10.2021  |  (rsn) – Nach den drei Weltcups in den USA wird an diesem Wochenende wieder in Belgien gecrosst. Eli Iserbyt und Denise Betsema sorgten beim zweiten Superprestige-Rennen der Saison in Ruddervoorde für Pauwels Sauzen – Bingoal-Siege in den beiden Hauptrennen. Betsema verwies dabei bei den Frauen das 777-Duo Annemarie Worst und Inge van der Heijden auf die Plätze.

Damit feierte sie ihren bereits dritten Saisonerfolg. “Ich hatte vom Start weg einen guten Rhythmus. Ich konnte mein Rennen dann eigentlich mit meinem eigenen Tempo bestreiten“, urteilte die Niederländerin im Ziel-Interview. Bis zur Rennmitte konnte van der Heijden ihr Gesellschaft leisten, danach musste die Brabanterin ihre Landsfrau ziehen lassen.

Anzeige

Augenscheinlich mühelos zog Betsema ihre Runden. “Aber schwer war es schon. Es wurden viele Fehler gemacht, auch von mir. Es war rutschig und matschig, aber es war ein schönes Rennen“, so die Siegerin, die auch in der Gesamtwertung führt. Ihr eigentliches Ziel für dieses Wochenende steht für die Sandspezialistin aber erst am Sonntag auf dem Programm. “Ich freue mich auf morgen. Das ist ein wirklich schöner Cross. Ich denke, dass jeder sich auf die Kuil freut“, blickte Betsema auf die wohl spektakulärste Passage im Crossjahr voraus.

Ergebnis:
1. Denise Betsema (Pauwels Sauzen – Bingoal) 47:03
2. Annemarie Worst (777) +0:43
3. Inge van der Heijden (777) +0:58
4. Lucinda Brand (Telenet - Baloise Lions) +1:13
5. Sanne Cant (Iko - Crelan) +1:52

Zwischenstand nach 2 von 8 Läufen:
1. Denise Betsema (Pauwels Sauzen – Bingoal) 29 Punkte
2. Annemarie Worst (Tormans CX) 27
3. Lucinda Brand (Telenet - Baloise Lions) 26

Anzeige
RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine
Anzeige