Anzeige
Anzeige
Anzeige

Ohne Flandern-Ausflüge durch die Ardennen zum Giro

Valverde konzentriert sich auf Kernkompetenzen: Programm steht

Foto zu dem Text "Valverde konzentriert sich auf Kernkompetenzen: Programm steht"
Alejandro Valverde (Movistar, re.) steht vor seiner letzten Saison als Radprofi | Foto: Cor Vos

27.11.2021  |  (rsn) – Alejandro Valverde (Movistar) wird in seiner letzten Profi-Saison keine Experimente mehr wagen. Wie der spanische Ex-Weltmeister im Gespräch mit der Marca bestätigte, werden seine ersten großen Saisonziele die Ardennen-Klassiker und der Giro d'Italia sein. Bis dahin bestreitet der 41-Jährige ein sehr volles Frühjahrsprogramm, verzichtet dabei aber auf Ausflüge und Experimente bei den flämischen Rennen, wie er sie in den vergangenen Jahren eingebaut hatte.

Valverdes Saison beginnt Ende Januar bei der Mallorca Challenge und führt ihn anschließend via Valencia-Rundfahrt und Murcia zur Ruta del Sol nach Andalusien. Seinen ersten Renneinsatz außerhalb Spaniens hat er dann am 5. März bei Strade Bianche in Italien, worauf ein Trainingslager folgen wird, bevor dann entweder die Katalonien- oder die Baskenland-Rundfahrt ansteht.

Anzeige

Welche dieser beiden spanischen WorldTour-Rundfahrten er bestreitet, bestimmt auch darüber, ob er am 10. April – einen Tag nach dem Ende der Baskenland-Rundfahrt – das Amstel Gold Race in Angriff nimmt, oder ob seine Ardennenwoche nur aus dem Fleche Wallonne und Lüttich-Bastogne-Lüttich bestehen wird.

Anschließend geht es nach Ungarn zum Grande Partenza des Giro d'Italia, mit dem Valverdes erste Saisonhälfte endet. Das letzte große Ziel des Spaniers wird dann vom 19. August bis 11. September die Vuelta a Espana sein. Wie die Vorbereitung darauf genau aussieht, steht allerdings natürlich noch nicht fest.

Anzeige
RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Vuelta al Tachira (2.2, VEN)
Anzeige