Anzeige
Anzeige
Anzeige

Für 2022 noch ohne Team

Deutscher Cross-Meister Meisen verlässt Alpecin - Fenix

Von Kevin Kempf aus Rucphen

Foto zu dem Text "Deutscher Cross-Meister Meisen verlässt Alpecin - Fenix"
Marcel Meisen verlässt Alpecin - Fenix | Foto: Cor Vos

18.12.2021  |  (rsn) – Es deutete sich schon seit einiger Zeit an, jetzt aber ist es definitiv. Deutschlands Vorzeigecrosser Marcel Meisen wird nach der Querfeldeinsaison sein Team Alpecin – Fenix verlassen, wie er am Rande des Weltcups in Rucphen gegenüber radsport-news.com bekanntgab.

Neun Jahre nach seinem ersten Transfer zu den Belgiern endet damit eine kleine Ära. “Ich fahre die Saison noch zu Ende für Alpecin und dann ist es vorbei“, sagte Meisen. Am Rande der Europameisterschaft im November hatte der Deutsche Meister bereits angedeutet, dass er seine Cross-Karriere fortsetzen wolle. Konkrete Pläne, wie es weitergeht, hat er aber allerdings noch nicht. “Ich habe noch nichts Neues in Aussicht und muss mal sehen was ich dann mache“, erzählte der 32-Jährige und fügte schrzend an: “Urlaub."

Anzeige

2012 streifte der Stolberger erstmals das Trikot des Teams über, das damals noch den Namen BKCP – Powerplus trug und fast ausschließlich im Cyclocross aktiv war. An der Seite von Philipp Walsleben, der die Equipe Ende des Jahres ebenfalls verlassen und seinen Rücktritt erklärt hat, und Niels Albert erlebte Meisen 2014 die Ankunft Mathieu van der Poels und des neuen Hauptsponsors Corendon.

Nachdem er die Mannschaft zwischenzeitlich verlassen hatte, kehrte Meisen 2017 zurück und machte 2019 die Transformation zum professionellen Straßenteam mit. Als Straßenfahrer wurde er 2020 sogar Deutscher Meister. Im Cross konnte Meisen das Meistertrikot bislang sechs Mal gewinnen.

Anzeige
RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Vuelta al Tachira (2.2, VEN)
Anzeige