Anzeige
Anzeige
Anzeige

Cross-Weltmeister muss weiter pausieren

Van der Poel fehlt auch in Herentals

Foto zu dem Text "Van der Poel fehlt auch in Herentals"
Muss erneut pausieren: Mathieu van der Poel (Alpecin - Fenix) | Foto: Cor Vos

05.01.2022  |  (rsn) – Mathieu van der Poel wird wegen seiner Rückenprobleme auch auf seinen Start beim Cross in Herentals verzichten müssen. Das bestätigte sein Team Alpecin-Fenix gegenüber dem Portal Wielerflits. In Belgien steht am heutigen Mittwoch der fünfte Lauf der X²O Badkamers Trofee auf dem Programm.

Während Alpecin - Fenix sich zu den weiteren Plänen des viermaligen Cross-Weltmeisters bedeckt hält, wiederholte Adrie van der Poel seine Bedenken mit Blick auf die kommende Straßensaison. Gegenüber dem belgischen TV-Sender Sporza sagte er am Rande des Cross-Rennens in Gullegem, das Thomas Pidcock (Ineos Grenadiers) gewann, er befürchte einen monatelangen Ausfall seines Sohnes, wenn dieser zu früh aufs Rad zurückkehren sollte.

Anzeige

“Es ist sehr ratsam, erst richtig mit dem Radfahren zu beginnen, wenn alle Rückenprobleme verschwunden sind“, sagte der Cross-Weltmeister von 1996. "Ich glaube nicht, dass er die nächsten Wochen trainieren kann. Das ist natürlich meine persönliche Meinung. Letztendlich wird das Team, so wie in der Vergangenheit, vernünftig damit umgehen. Wir warten geduldig“, so Adrie van der Poel und fügte mit Blick auf die großen Klassiker optimistisch an: “Bis April sind es noch drei Monate. Die Frühjahrsrennen sind also nicht gefährdet.“

Anzeige
RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Vuelta al Tachira (2.2, VEN)
Anzeige