Über Saudi Arabien, UAE und Nizza zur Primavera

Bennett mit Blick auf San Remo vorsichtig: Top-Form fraglich

Von Felix Mattis

Foto zu dem Text "Bennett mit Blick auf San Remo vorsichtig: Top-Form fraglich"
Sam Bennett will für Bora - hansgrohe bei der Tour um Etappensiege fahren. Doch schon Mailand-Sanremo könnte ein erster Höhepunkt werden. | Foto: Cor Vos

18.01.2022  |  (rsn) - Sam Bennett will mit neu zusammengestelltem Sprintzug nach einem durch Knieprobleme und einem Streit mit Ex-Teamchef Patrick Lefevere verkorksten Jahr 2021 bei Bora - hansgrohe zurück in die Erfolgsspur. Am Rande des ersten Team-Trainingslagers auf Mallorca hat der Ire seine Ziele formuliert: Bennett wird Kapitän bei der Tour de France sein und dort Etappensiege sowie möglicherweise das Grüne Trikot jagen. Außerdem soll er auch bei den Frühjahrsklassikern für erste Siege sorgen.

Bei Mailand-Sanremo und Gent-Wevelgem wird er voraussichtlich der Mann sein, auf den Bora – hansgrohe setzt. Das bestätigten neben Teamchef Ralph Denk auch die möglichen Alternativen für San Remo, Maximilian Schachmann und Nils Politt. Bennett selbst aber dämpfte die Erwartungen etwas.

"Ich werde dort nicht in meiner absolut besten Verfassung sein", erklärte er. "Einfach, weil ich jetzt so lange nicht gefahren bin." Seit Gent-Wevelgem im vergangenen März sei eine Trainingseinheit auf Mallorca in der vergangenen Woche beispielsweise seine erste 6-Stunden-Einheit gewesen. Dafür aber sei er eigentlich auch schon recht gut in Schuss, so Bennett: “Ich überrasche mich teilweise. Ich muss zwar immer noch etwas in Sachen Sprint-Arbeit aufholen, aber ich hole die Stunden rein."

Grundsätzlich sollte ihm die 'Primavera' liegen, gab der Ire auch zu. Und dort komme es ohnehin auf sehr vieles an, nicht nur darauf, ob die Form bei 100 oder ein paar Prozentpünktchen darunter liege: "Letztes Jahr zum Beispiel war ich in sehr guter Form, hatte aber einen Platten zur falschen Zeit und war dann schon gekocht, bevor ich an den Poggio kam", erinnerte er sich.

Bennett, der sich auch mit seinem neuen Sprintzug um Danny van Poppel, Ryan Mullen und Shane Archbold noch im Rennbetrieb finden muss, beginnt seine Saison am 1. Februar mit der Saudi Tour. Anschließend fährt er ab 20. Februar den WorldTour-Auftakt bei der UAE Tour, bevor Paris-Nizza und Mailand-Sanremo sowie einige flämische Klassiker um Gent-Wevelgem anstehen. Wie es anschließend genau weitergeht, ist noch offen, das große Highlight aber soll die Tour de France werden.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Giro d´Italia (2.UWT, ITA)
  • Radrennen Männer

  • Tour of Norway (2.Pro, NOR)
  • Alpes Isère Tour (2.2, FRA)
  • Flèche du Sud (2.2, LUX)
  • Boucles de la Mayenne (2.Pro, FRA)
  • Tour de la Mirabelle (2.2, FRA)
  • Tour of Estonia (2.1, EST)