Australier holt ersten Saisonsieg für DSM

Tour of Türkiye: Welsford überrascht Philipsen und Co in Ayvalik

Foto zu dem Text "Tour of Türkiye: Welsford überrascht Philipsen und Co in Ayvalik"
Sam Welsford (Team DSM) gewinnt | Foto: Cor Vos

14.04.2022  |  (rsn) – Erlösung für das Team DSM. Sprinter Sam Welsford hat die 5. Etappe der 57. Austragung der Türkei-Rundfahrt gesorgt und somit den ersten Saisonsieg für die niederländische Equipe überhaupt eingefahren. Der 26-Jährige gewann den 186,1 Kilometer langen Abschnitt von Manisa nach Ayvalik im Sprint des durch einen Sturz sehr verkleinerten Hauptfeldes. Platz zwei ging an den Belgier Jasper Philipsen (Alpecin – Fenix) vor Arvid De Kleijn (Human Powered Health). Als bester Deutscher belegte Rick Zabel (Israel – Premier Tech) Rang vier.

"Es ist mein erster Profisieg und den genieße ich wirklich. Wir haben uns nun Schritt für Schritt entwickelt und das ist jetzt das Ergebnis“, freute sich der australische Bahnspezialist, der neben Cees Bol und Alberto Dainese einer der schnellen Männer der niederländischen Equipe in der Türkei ist, die von Marcel Sieberg betreut und gecoacht wird. "Wir haben einen schnellen Leadout hier entwickelt und wechseln uns in der Sprintposition nun ab. Heute haben wir den Prozess echt perfektioniert“, erklärte Welsford, der erst auf den letzten Metern an Philipsen vorbeizog.

Der Sprint wurde von einem schweren Sturz des Belgiers Lionel Taminiaux (Alpecin – Fenix) überschattet, der durch eine Welle das Gitter am Straßenrand touchierte und heftig zu Boden ging. Daraufhin mussten viele Fahrer im Feld anhalten, da durch mehrere am Boden liegende Fahrer der letzte Kilometer blockiert wurde.

In der Gesamtwertung liegt weiterhin der Argentinier Eduardo Sepulveda (Drone Hopper – Androni Gioccattoli)  vor dem Neuseeländer Patrick Bevin (Israel – Premier Tech) und dem Australier Jay Vine (Alpecin – Fenix) in Führung.

Die lange Etappe war durch mehrere kleinen Spitzengruppen belebt, die aber immer wieder vom Feld eingeholt wurden. Aktiv zeigte sich das deutsche Kontinental-Team Saris Rouvy Sauerland, das Abram und Michiel Stockman in den Fluchtgruppen hatte. Als letzten Ausreißer des Tages stellte das Peloton Neoprofi Maurice Ballerstedt (Alpecin – Fenix) zwei Kilometer vor dem Ziel.

Ergebnis:

-->

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour of Szeklerland (2.2, ROU)
  • PostNord Danmark Rundt - Tour (2.Pro, DEN)
  • Tour du Limousin - Nouvelle (2.1, FRA)