Belgier ist erneut krank

Auch kein Paris - Roubaix: Pech bleibt Vanmarcke treu

Von Kevin Kempf

Foto zu dem Text "Auch kein Paris - Roubaix: Pech bleibt Vanmarcke treu"
Sep Vanmarcke (Israel - Premier Tech) muss auf Paris-Roubaix verzichten. | Foto: Cor Vos

14.04.2022  |  (rsn) – Vier Mal kam Sep Vanmarcke (Israel – Premier Tech) als einer der besten Vier im Velodrom in Roubaix an. 2013 musste er sich dort Fabian Cancellara erst im Sprint geschlagen geben. Dieses Jahr wird der Belgier seine Erfolgsserie in der Hölle des Nordens allerdings nicht fortsetzen können, denn seine Pechsträhne dauert weiter an. Er ist erneut krank geworden und musste seine Teilnahme am Nordklassiker absagen.

Krankheiten ziehen sich wie ein roter Faden durch das Frühjahr des Klassikerjägers. Vor dem Openingsweekend fing er sich eine Erkältung ein, wodurch er den Omloop Het Nieuwsblad und Kuurne-Brüssel-Kuurne verpasste. Nach dem anschließenden Trainingslager in Spanien wurde er erneut krank und musste auch für Nokere Koerse passen. Zur Flandern-Rundfahrt war der 33-Jährige dann wieder startklar, durch zwei Corona-Fälle in seinem Team, musste allerdings die gesamte Israel-Mannschaft ihre Teilnahme absagen. Wegen einer erneuten Krankheit muss Vanmarcke nun also auch auf den letzten Nordklassiker verzichten.

”Ich muss es einfach akzeptieren und meinem Körper die Zeit geben, sich zu regenerieren. Ich finde es wirklich sehr schade meine Lieblingsrennen nicht fahren zu können”, reagierte der Flame in einer Pressemitteilung. In seiner Equipe sollte Vanmarcke der alleinige Kapitän für die Kopfsteinpflasterrennen sein. Nun ruhen die Hoffnungen der Israelis im Norden Frankreichs vor allem auf Guillaume Boivin, der letztes Jahr Neunter wurde.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Arctic Race of Norway (2.Pro, NOR)
  • Tour de l´Ain (2.1, FRA)
  • Tour Cycliste International de (2.2, FRA)
  • Tour of Szeklerland (2.2, ROU)
  • Volta a Portugal em Bicicleta (2.1, POR)