RSNplusHelfer für Bauhaus und Landa

Auf Sütterlin wartet beim “Heim-Giro“ jede Menge Arbeit

Von Christoph Adamietz

Foto zu dem Text "Auf Sütterlin wartet beim “Heim-Giro“ jede Menge Arbeit"
Jasha Sütterlin (Bahrain Victorious) | Foto: Cor Vos

05.05.2022  |  (rsn) – Nach zwei Jahren bei DSM wechselte Jasha Sütterlin im Winter zu Bahrain Victorious, um dort im Sprintzug von Phil Bauhaus den langjährigen Anfahrer Marcel Sieberg zu ersetzen. Mit der neuen Aufgabe fühlt sich der Freiburger pudelwohl.

“Ich bin megahappy im Team und freue mich, wie wir in den ersten Rennen als Mannschaft funktioniert haben - besonders bei Tirreno-Adriatico, wo wir mit Phil die letzte Etappe gewinnen konnten. Und der Sprintzug wird von Rennen zu Rennen besser“, sagte Sütterlin zu radsport-news.com.

___STEADY_PAYWALL___ Beim 115. Giro d`Italia, der am Freitag in Ungarn startet, ist vom Bahrain-Zug . allerdings nur noch eine Mini-Variante übrig geblieben. Da Heinrich Haussler die Italien-Rundfahrt wegen einer Knieverletzung absagen muss, bleibt Bauhaus mit Sütterlin nur noch ein Helfer, der ihn in den Finals unterstützen kann. “Wir müssen etwas umplanen und schauen, dass ich Phil so wie bei Eschborn-Frankfurt etwa einen Kilometer vor dem Ziel absetze“, berichtete Sütterlin.

Bei seinem dritten Giro d’Italia soll Sütterlin seinem Landsmann Phil Bauhaus die Sprints anziehen und. | Foto: Cor Vos

Damit ist Sütterlins Arbeit beim Giro aber noch nicht getan. Die Mannschaft hat auch eine starke Rundfahrerfraktion am Start, die von Mikel Landa und Pello Bilba angeführt wird und große Ziele verfolgt. “Ich werde also auch wichtiger Helfer für die beiden sein", sagte der Neuzugang. Sowohl Bauhaus als seinem Rundfahrtspezialistt Landa traut Sütterlin in den nächsten drei Wochen einiges zu. “Es ist kein Geheimnis, dass wir mit Mikel den Giro gewinnen und mit Phil in den Sprints Etappensiege einfahren wollen“, hofft er auf viele Erfolge.

Eigene Ambitionen im Zeitfahren

Aber auch eigene Ambitionen will Sütterlin nicht ganz hinten anstellen. “Ich würde natürlich gerne im Zeitfahren unter die besten Zehn kommen, das wäre schon klasse“, erklärte der 29-Jährige, der im vergangenen Jahr keine GrandTour bestritt und 2020 bei der Vuelta im Kampf gegen die Uhr Zehnter wurde.

Nach 2016 und 2019 steht für Sütterlin nun der dritte Giro d`Italia an, keine andere GrandTour wird er dann öfter bestritten haben. Die Italien-Rundfahrt hat für ihn aber nicht nur deshalb einen hohen Stellenwert. Sütterlin ist mit einer Italienerin verheiratet und verbringt viel Zeit in der Heimat seiner Frau.

 “Deswegen kann man es schon ein bisschen als Heimrennen sehen, gerade was die Etappe in Neapel angeht. Vorletzte Woche habe ich auf dem Kurs trainiert, um die Strecke genau zu kennen“, spielte Sütterlin auf die 8. Etappe an.

….auch dem Spanier Mikel Landa bei dessen Angriff auf das Rosa Trikot zu Diensten sein. | Foto: Cor Vos 

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Giro d´Italia (2.UWT, ITA)
  • Radrennen Männer

  • Tour de Kumano (2.2, JPN)
  • Kyiv Green Race (1.2, UKR)
  • Grote Prijs Marcel Kint (1.1, BEL)
  • Tour de la Mirabelle (2.2, FRA)
  • Boucles de la Mayenne (2.Pro, FRA)
  • Flèche du Sud (2.2, LUX)
  • Alpes Isère Tour (2.2, FRA)
  • Tour of Norway (2.Pro, NOR)
  • Grand Prix Erciyes (1.2, TUR)