Solist gewinnt die 4. Etappe in Riviera del Conero

Adriatica Ionica: Lucca feiert ersten Profisieg

Von Peter Maurer

Foto zu dem Text "Adriatica Ionica: Lucca feiert ersten Profisieg"
Riccardo Lucca (Work Service Vitalcare) | Foto: Cor Vos

07.06.2022  |  (rsn) – Die 4. Etappe des Adriatica Ionica Race endete mit dem ersten Profisieg des 25-jährigen Riccardo Lucca (Work Service Vitalcare), der sich rund zehn Kilometer vor dem Ziel des 165 Kilometer langen Abschnitts von Fano nach Riviera del Conero von seinen Mitausreißern absetzte und als Solist ankam. 24 Sekunden dahinter wurde Emil Dima (Giotti Victoria – Savini Due) Zweiter, vier Sekunden hinter ihm komplettierte Riccardo Verza (Zalf Euromobil Fior) das Tagespodium. Als Zehnter des Tages verteidigte Filippo Zana (Bardiani – CSF – Faizané).

Der 23-Jährige, der den Giro d’Italia auf Rang 14 der Nachwuchswertung beendete, ist weiter die Nummer eins der Rundfahrt. Mit seinem vierten Top Ten Ergebnis hat er die beste Ausgangsposition das Rennen in der Gesamtwertung für sich zu entscheiden auf der finalen Etappe die in Ascoli am Mittwoch enden wird.

Er führt weiterhin mit 15 Sekunden vor dem Eritreer Natnael Tesfatsion (Drone Hopper – Androni Giocattoli) und dem Kasachen Vadim Pronskiy (Astana), der weitere 15 Sekunden dahinter liegt. Aber auch der Gesamtvierte Luca Covili (Bardiani – CSF – Faizané / + 0:51) und der Ecuadorianer Jefferson Cepeda (Drone Hopper – Androni Giocattoli / + 1:16) haben auf dem hügeligen Abschnitt morgen noch Chancen das Rennen für sich zu entscheiden.

Results powered by FirstCycling.com

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de France (2.UWT, FRA)
  • Radrennen Männer

  • Course Cycliste de Solidarnosc (2.2, POL)
  • GP Internacional Torres Vedras (2.2, POR)