ZLM Tour: Niederländer im Sprint der Stärkste

Kooij raste perfekt durch die letzte Schikane

Von Christoph Adamietz

Foto zu dem Text "Kooij raste perfekt durch die letzte Schikane "
Olav Kooij (Jumbo - Visma) im Ziel der Auftaktetappe der ZLM Tour | Foto: Cor Vos

08.06.2022  |  (rsn) - Olav Kooij (Jumbo - Visma) hat den Auftakt der ZLM Tour (2.Pro) gewonnen. Der Niederländer setzte sich auf der nur 101 Kilometer langen Etappe, die auf einem 13 Kilometer langen Rundkurs von Kapelle ausgetragen wurde, im Sprint vor den Italienern Jakob Mareczko (Alpecin - Fenix) und Elia Viviani (Ineos Grenadiers) durch. Mit seinem fünften Saisonsieg übernahm Kooij auch die Gesamtführung der fünftägigen Rundfahrt.

Kooij hatte sich genau vor einer Rechts-Links-Schikane 150 Meter vor dem Ziel mit Mareczko in seinem Windschatten an die Spitze des Feldes gesetzt. Der Italiener probierte, nachdem die Fahrer mit Highspeed die Kurvenkombination genommen hatten, auf den letzten Metern noch an Kooij vorbei zu ziehen, doch der Niederländer war zu stark.

"Unser Ziel war es, hier eine Etappe zu gewinnen. Dass es gleich am ersten Tag gelingt und das in der Heimat, das ist besonders schön", erklärte Kooij nach seinem Coup.

Der Auftakt der ZLM Tour war zunächst von einer Ausreißergruppe um den aus Kapelle stammenden Bike Aid-Profi Wout Mol bestimmt worden. Nachdem die Gruppe 40 Kilometer vor dem Ziel gestellt worden war, gab es immer wieder Vorstöße, doch keiner war von Erfolg gekrönt. So kam es zum erwarteten Massensprint, den Kooij souverän für sich entschied.

 

Results powered by FirstCycling.com

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de France (2.UWT, FRA)
  • Radrennen Männer

  • Course Cycliste de Solidarnosc (2.2, POL)
  • GP Internacional Torres Vedras (2.2, POR)