Servus Oberösterreich: Tour-Tagebuch von Jonas Rapp

Der verwinkelte Prolog-Kurs war eine Herausforderung

Von Jonas Rapp

Foto zu dem Text "Der verwinkelte Prolog-Kurs war eine Herausforderung"
Jonas Rapp (Hrinkow Advarics Cycleang) | Foto: Eisenbauer

10.06.2022  |  (rsn) - 431 Kilometer, 5.805 Höhenmeter, 144 Teilnehmer von 24 Mannschaften aus 13 Nationen, ein Prolog und drei Etappenabschnitte. Das sind die Zahlen der 12. Int. Oberösterreich-Rundfahrt (UCI 2.2) 2022, welche im Zuge der Oberösterreich Classics abgehalten wird. Einblicke von der größten Rundfahrt Oberösterreichs gibt, der für Hrinkow Advarics Cycleang fahrende, Jonas Rapp. Der 27-jährige deutsche Profi nimmt die klare Rolle des Kapitäns ein. Seine Eindrücke präsentiert er in einem Tagebuch: Teil eins, der Prolog:

Nach der Rückkehr von der Tour of Malopolska aus Polen, war erstmal ausspannen angesagt. Wir haben die Tage gemeinsam in der Hrinkow Bike Akademie verbracht und uns auf das anstehende Saisonhighlight eingestimmt. Eigentlich genau so wie im letzten Jahr. Das tat uns aber als Vorbereitung richtig gut. Die Form passt, das habe ich in Polen mit meinem Gesamtsieg bewiesen. Ob es auch für die stark besetzte Oberösterreich-Rundfahrt reicht, wird sich zeigen. Ich bin jedenfalls positiv gestimmt. Gemeinsam gings die letzten Tage auf Trainingsfahrt. Die meisten Abschnitte kennen wir aus dem letzten Jahr. Scharfrichter wird bestimmt wieder der Schlussanstieg auf die Höss am Ende der dritten und finalen Etappe.

Die Tage vor dem heutigen Rennstart waren also ziemlich entspannt. Umso beeindruckender war heute die Stimmung am Linzer Hauptplatz. Zuschauer entlang der 600 Meter am Schlossberg, TV Teams, Presse und Fotografen – und das bei Dauerregen und doch kühlen Temperaturen. Mit fast 40 km/h Schnitt gings auf Pflastersteinen den Schlossberg rauf. Der verwinkelte Kurs war eine Herausforderung. Noch schwerer machte es der Regen, der die Pflastersteine ziemlich rutschig werden ließ. Ich habe überhaupt kein Risiko genommen. Den Prolog haben wir gut hinter uns gebracht. Man kann hier das Rennen zwar nicht gewinnen, aber verlieren. Die Ausgangslage für die nächsten Tage passt also.

Ich freu mich auf die nächsten Tage und die Rundfahrt im Hoamatland meines Rennstalls Hrinkow Advarics Cycleang!

Bis bald und Daumen drücken!
Euer Jonas

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de France (2.UWT, FRA)
  • Radrennen Männer

  • Int. Österreich-Rundfahrt - (2.1, AUT)
  • Sibiu Cycling Tour (2.1, ROU)