Keup-Tagebuch vom Babygiro

Ich hoffe in Pinzolo wird es heute nicht wie in Düren

Von Pierre-Pascal Keup

Foto zu dem Text "Ich hoffe in Pinzolo wird es heute nicht wie in Düren"
Das Team Lotto - Kern Haus mit Pierre-Pascal Keup bei der Teampräsentation des Baby-Giros | Foto: Team Lotto - Kern Haus

13.06.2022  |  (rsn) – Am gestrigen Sonntag ging die 2. Etappe in Bassano del Grappa los, wo ich vor wenigen Tagen mein erstes UCI-Rennen gewinnen konnte. Wir fuhren dasselbe Tal entlang, diesmal jedoch Richtung Trento. Nach einer hektischen Anfangsphase mit viel Gespringe löste sich eine kleine Gruppe. Diese baute ihren Vorsprung schnell aus und hatte zwischenzeitlich sieben Minuten. Ein Grund dafür war sicherlich, dass nachdem die Gruppe stand, etwa das halbe Feld zum Wasserlassen auf der Autobahn anhielt.

Schnell wurde es im Feld erst wieder als die Positionskämpfe vor den Bergen losgingen. Ab da kontrollierte FDJ das Tempo und nicht das italienische Team Zalf mit dem Rosa Trikot. In der ersten Abfahrt, nach Trento, stürzte einer unserer Gesamtwertungsfahrer, Alexander Tarlton, mit etwa 60 km/h. Ich hoffe ihm geht es heute Morgen wieder besser, zumindest starten kann er, nachdem er heute früh noch mal vom Rennarzt durchgecheckt wurde….

Nach Trento hatten wir noch drei Berge vor uns, zwei davon mit langen Tunneln. Es war ein schönes Gefühl darin hoch zu fahren und ausnahmsweise in einem Tunnel mal keine Angst vor Autos zu haben, die von hinten kommen. Der letzte Berg wurde nicht mehr ganz kontrolliert gefahren. Verschiedene Teams versuchten, sich mit Attacken zu lösen. Leo Hayter vom Team Hagens Berman gelang es dann.

FDJ schaffte es, jeden Fahrer der Spitzengruppe wieder einzusammeln. Leo Hayter blieb jedoch bis zum Ziel vorn. Seine emotionale Ankunft in Pinzolo war echt beeindruckend.

Im Sprint um Platz zwei lief es bei mir gestern dann nicht wie geplant. Ich habe mich einbauen lassen und kam nicht mehr vor. Jakob Geßner schaffte es jedoch auf einen starken 8. Platz. Heute geht es in Pinzolo weiter, wo wir 600 Höhenmeter schon in der Neutralisation bergan fahren. Ich hoffe die wird nicht wie in Düren, wo in der Neutralisation bergauf auch immer schon richtig Tempo gefahren wird….

Viele Grüße
Euer Pierre

Highlights von der 2. Etappe:

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de France (2.UWT, FRA)
  • Radrennen Männer

  • Int. Österreich-Rundfahrt - (2.1, AUT)
  • Sibiu Cycling Tour (2.1, ROU)