Vorschau 28. Slowenien-Rundfahrt

Pogacars Tour-Generalprobe: Mit wie viel Vorsprung wird er siegen?

Foto zu dem Text "Pogacars Tour-Generalprobe: Mit wie viel Vorsprung wird er siegen?"
Das Podium der Slowenien-Rundfahrt 2021, in der Mutte Gesamtsieger Tadej Pogacar (UAE - Team Emirates) | Foto: Sportida

15.06.2022  |  (rsn) – Bei der am Mittwoch beginnenden Slowenien-Rundfahrt (2.Pro) unterzieht sich Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) in seiner Heimat vor der Tour de France einem letzten Härtetest. Die einzige Frage, die sich mit Blick auf die Gesamtwertung stellen dürfte, ist: Mit wie viel Vorsprung wiederholt Pogacar seinen Vorjahressieg?

Zum einen ist Pogacar bei praktisch allen Rennen, an denen er teilnimmt, der große Favorit auf den Sieg. Bei der Tour of Slovenia kommt noch hinzu, dass die Rundfahrerkonkurrenz mehr als nur überschaubar ist. Seine gefährlichsten Widersacher im vier World- und sieben ProTeams umfassenden Starterfeld dürften noch Landsmann Matej Mohoric (Bahrain Victorious), die Italiener Lorenzo Fortunato (Eolo – Kometa) und Filippo Zana (Bardiani – CSF) sowie der Australier Lucas Hamilton (BikeExchange – Jayco) sein.

Auch bei den Massensprints – einen dürfte es am zweiten Tag geben, auch zum Auftakt und zum Abschluss sind Sprintentscheidungen nicht ganz auszuschließen – stellt UAE Team Emirates mit Pascal Ackermann einen der Favoriten. Allerdings ist hier die Konkurrenz mit Tim Merlier (Alpecin – Fenix) und Dylan Groenewegen (BikeExchange - Jayco) bedeutend größer.

Die Etappen:

Mittwoch, 15. Juni, 1. Etappe: Novo Gorica – Postojna, 164,7km
Direkt zum Auftakt steht ein hügeliges Teilstück auf dem Programm. Nach flachen ersten 100 Kilometern, die zum Einrollen dienen, geht es auf den letzten 65 Kilometern über drei kategorisierte Anstiege. Vor allem der Kategorie-2-Anstieg nach Razdrto, mit einer Länge von 7,6 Kilometern bei durchschnittlich 6,7%, der 14 Kilometer vor dem Ziel ansteht, wird es den schnellen Männern im Feld schwer machen. Dass nach dem Anstieg keine Abfahrt, sondern ein Plateau bis ins Ziel folgt, macht es für die Sprinter nicht leichter.

Donnerstag, 16. Juni, 2. Etappe: Ptuj - Rogaska Slatina, 174,2km
Am zweiten Tag der Rundfahrt werden sich die Sprinter ihre Chance nicht entgehen lassen. Zwar stehen auch hier einige Hügel auf dem Programm. Diese sind allerdings nicht mit den Anstiegen des Vortages zu vergleichen. Ein kategorisierter Anstieg steht nur zu Beginn der Etappe an, so dass es in Rogaska Slatina wohl zu einem Massensprint kommen wird.

Das Profil der 1. und 2. Etappe. Foto: Veranstalter

Freitag, 17. Juni, 3. Etappe: Zalec - Celjski Grad, 144,6km
Auf der 3. Etappe kommen die Rundfahrer und Kletterer um Pogacar zum Zug. In der zweiten Rennhälfte stehen auf einer ansonsten flachen Etappe zwei Anstiege der 2. Kategorie auf dem Programm. Dazu geht es die letzten zwei Kilometer nochmals im Schnitt sieben Prozent bergauf nach Celjski Grad.

Das Profil der 3. Etappe. Foto: Veranstalter

Samstag, 18. Juni, 4. Etappe: Lasko - Velika Planina, 152,1km
Am Vorschlusstag wartet schließlich die Königsetappe. Nach zwei Anstiegen der 3. Kategorie und einem der 2. Kategorie geht es am Ende zur Bergankunft auf der Hochalm Velika Planina hinauf. Hier müssen auf den letzten 8,2 Kilometern im Schnitt 7,6% Steigung gemeistert werden. Der Anstieg ist nach einem soften Einstieg zwischen Kilometer zwei und fünf mit einer Durchschnittssteigung von zehn Prozent sehr anspruchsvoll, dazu kommt ein brutaler Schlusskilometer mit einer Durchschnittssteigung von über elf Prozent.

Das Profil der 4. Etappe. Foto: Veranstalter

Sonntag, 19. Juni, 5. Etappe:Vrhnika - Novo Mesta, 155,7km
Zum Abschluss steht eigentlich eine Flachetappe auf dem Programm. Allerdings könnte die einzige Bergwertung des Tages neun Kilometern vor dem Ziel den Sprintern einen Strich durch die Rechnung machen. Denn der Anstieg der 3. Kategorie ist zwar nur zwei Kilometer lang, dafür im Schnitt neun Prozent steil. Steigungen von 20% könnten hier den schnellen Männern den Garaus machen und den Puncheuren den Weg zum Etappensieg ebnen.

Das Profil der 5. Etappe. Foto: Veranstalter

Mehr Informationen zu diesem Thema

20.06.2022Pogacar ist bereit für die Tour - sind es seine Helfer auch?

(rsn) – Nach dem Fleche Wallonne gönnte sich Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) mit Blick auf die Tour de France eine achtwöchige Rennpause. Erst zur Slowenien-Rundfahrt (2.Pro) kehrte der Titelver

19.06.2022Sprintduell gegen Mohoric: Pogacar gewinnt auch Schlussetappe

(rsn) - Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) hat auch zum Abschluss der Slowenien-Rundfahrt unter Beweis gestellt, dass er der mit Abstand stärkste Fahrer im Feld gewesen ist. Der zweimalige Toursieger

19.06.2022Vorschau auf die Rennen des Tages / 19. Juni

(rsn) - Welche UCI-Rennen stehen heute auf dem Programm, wie sieht die Streckenführung aus, welche Fahrer und Teams stehen am Start und wer sind die Favoriten? Wir geben Ihnen kompakt und übersichtl

18.06.2022Tour of Slovenia: Pogacar überlässt Majka erneut den Etappensieg

(rsn) - Tadej Pogacar und sein UAE-Team spielen bei der Slowenien-Rundfahrt (2.Pro) weiter mit der Konkurrenz. Auf der Königsetappe attackierten Spitzenreiter Pogacar und sein zweitplatzierter Teamk

18.06.2022Vorschau auf die Rennen des Tages / 18. Juni

(rsn) - Welche UCI-Rennen stehen heute auf dem Programm, wie sieht die Streckenführung aus, welche Fahrer und Teams stehen am Start und wer sind die Favoriten? Wir geben Ihnen kompakt und übersichtl

17.06.2022Tour of Slovenia: Pogacar in der Heimat mit einem Doppelschlag

(rsn) – Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) hat am dritten Tag der Slowenien-Rundfahrt (2.Pro) einen Doppelschlag gelandet. Der Slowene entschied die anspruchsvolle 3. Etappe seiner Heimatrundfahrt in

17.06.2022Jumbo-Coach Zeeman: “Im Peloton geht die Angst umher“

(rsn) - Nach den zahlreichen positiven Corona-Tests bei der Tour de Suisse und weiteren aktuellen Fällen im Profiradsport, sind im Peloton die Sorgen groß, dass die noch ansteckendere Omikron-Varia

17.06.2022Vorschau auf die Rennen des Tages / 17. Juni

(rsn) - Welche UCI-Rennen stehen heute auf dem Programm, wie sieht die Streckenführung aus, welche Fahrer und Teams stehen am Start und wer sind die Favoriten? Wir geben Ihnen kompakt und übersichtl

16.06.2022Groenewegen lässt Ackermann keine Chance

(rsn) – Dylan Groenewegen (BikeExchange – Jayco) hat überlegen und mit mehr als einer Radlänge Vorsprung den ersten Massensprint der Slowenien-Rundfahrt gewonnen. Der Niederländer setzte sich i

16.06.2022Vorschau auf die Rennen des Tages / 16. Juni

(rsn) - Welche UCI-Rennen stehen heute auf dem Programm, wie sieht die Streckenführung aus, welche Fahrer und Teams stehen am Start und wer sind die Favoriten? Wir geben Ihnen kompakt und übersichtl

15.06.2022Majka schon vor der Tour für seine Helferdienste belohnt

(rsn) - Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) hat zum Auftakt der Slowenien-Rundfahrt (2.Pro) auch ohne gewonnen zu haben eine Demonstration seiner Stärke geliefert. Zum einen ließ der Slowene bei sein

15.06.2022Majka und Pogacar machen gleich zum Auftakt Rambazamba

(rsn) – Das UAE Team Emirates hat gleich zum Auftakt der Slowenien-Rundfahrt ein Ausrufezeichen gesetzt und für eine Vorentscheidung in der Gesamtwertung gesorgt: Der Pole Rafal Majka gewann die 1.

Weitere Radsportnachrichten

23.02.2024WM-Gastgeber Ruanda bringt sich als Radsportland in Stellung

(rsn) - Trainingslager zahlen sich aus. Das bestätigte sich auch bei der Tour du Rwanda (2.1). Den größten Teil des Monats Januar verbrachte Pierre Latour im Norden Ruandas, im Schatten der gewalti

22.02.2024Radsport live im TV und im Ticker: Die Rennen des Tages

(rsn) – Welche Rennen finden heute statt? Wo und wann kann man sie live im Fernsehen oder Stream verfolgen? Und wie geht´s zum Liveticker? In unserer Tagesvorschau informieren wir jeden Morgen übe

22.02.2024Auf der Abfahrt stand das Wasser zentimeterhoch

(rsn) - Nach zwei Nächten außerhalb sind wir zurück in unserem Hotel mitten in Mendoza, einer wirklich schönen Stadt am Fuß der Anden und an der berühmten Fernstraße Ruta 40. Es gibt hier viel

22.02.2024Tarlings Riesenvorsprung zählt nur als Tagessieg

(rsn) – Frühjahresrennen in Spanien haben es 2024 nicht leicht. Denn nach den vielen Absagen in Andalusien sorgte das Wetter auch zum Auftakt der 3. Austragung von O Gran Camino für Kapriolen. Zu

22.02.2024Zwei Titelverteidigungen und zuletzt Jumbo-Dominanz

(rsn) - Der Omloop Het Nieuwsblad läutet traditionell die Klassikersaison in Flandern ein und dient als erste Standortbestimmung auf Kopfsteinpflaster. Lange Zeit als Rennen der Kategorie 1.HC ausge

22.02.2024“Wäre premium“: Kretschy und Mattheis auf Top-10-Kurs

(rsn) - Durch gute Leistungen im bergaufführenden Einzelzeitfahren haben Moritz Kretschy (Israel - Premier Tech) und Oliver Mattheis (Bike Aid) ihre Chancen auf einen Platz unter den besten Zehn im

22.02.2024Fabian Wegmann übernimmt BEMER Cyclassics

(rsn) – Der Ex-Profi Fabian Wegmann, der auch die sportlichen Geschicke von Eschborn-Frankfurt, dem Münsterland Giro und der Deutschland Tour leitet, sitzt nun auch im Führungsfahrzeug der BEMER C

22.02.2024UAE Tour: Merlier behält im finalen Chaos den Überblick

(rsn) - Nach der Bergankunft am Vortag hinauf zum Jebel Jais waren auf der 4. Etappe der UAE Tour die Sprinter wieder am Zug. Nach 168 Kilometern rund um Dubai mit Ankunft im Hafen entschied Tim Merli

22.02.2024Tour de Suisse benennt alle Etappenorte

(rsn) – Die Routen der 87. Tour de Suisse und der 4. Tour de Suisse Women sind zwar noch nicht bekannt, dafür haben die Organisatoren aber nun alle Start- und Zielorte in einer Presseaussendung ver

22.02.2024Maxx-Solar - Rose: Nächster Schritt im zweiten UCI-Jahr?

(rsn) – Nach einem starken Saisonstart auf Mallorca bei den dort erstmals auch für Frauen ausgetragenen Trofeos im Januar stehen für das deutsche Kontinental-Team Maxx-Solar – Rose am Wochenende

22.02.2024Kein Openingsweekend für Reusser

(rsn) – Ein grippaler Infekt stoppt die Chancen und Hoffnungen von Marlen Reusser (SD Worx) auf einen weiteren Klassikererfolg in Belgien. Denn nach ihrem starken Saisonstart mit dem Gesamtsieg der

22.02.2024Team Vorarlberg verstärkt sich mit Ex-WorldTour-Fahrer Konychev

(rsn) - In unserem ständig aktualisierten Transferticker informieren wir Sie regelmäßig über Personalien aus der Welt des Profiradsports. Ob es sich um Teamwechsel, Vertragsverlängerungen oder R

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • UAE Tour (2.UWT, UAE)
  • Radrennen Männer

  • O Gran Camiño (2.1, ESP)
  • Tour du Rwanda (2.1, RWA)