“Es nimmt zu viele Freiheiten“

Van der Poel gibt dem Grünen Trikot einen Korb

Foto zu dem Text "Van der Poel gibt dem Grünen Trikot einen Korb"
Mathieu van der Poel (Alpecin - Fenix) begeisterte beim Giro d´Italia mit seinen Fluchtversuchen und will das auch bei der Tour de France wieder tun. | Foto: Cor Vos

16.06.2022  |  (rsn) – Mathieu van der Poel will bei der Tour de France in diesem Jahr erneut nicht den Kampf um das Grüne Trikot aufnehmen. Das erklärte er dem niederländischen Radsport-Magazin Ride. "Es nimmt zu viele Freiheiten", sagte der Niederländer. Er wolle sich voll und ganz auf die Etappenjagd konzentrieren. Die Punktewertung könnte dagegen etwas für seinen Teamkollegen Jasper Philipsen sein, so van der Poel außerdem.

Der Kampf ums Grüne Trikot sei über drei Wochen "eine schwere mentale Belastung", so Van der Poel, der auch erklärte, dass Philipsen der Sache körperlich gewachsen sein sollte. "Ich weiß nicht, ob es ein Ziel für Jasper sein wird. Aber er müsste damit klarkommen. Er kommt schnell genug über die Berge, um auf einer schwierigen Etappe gelegentlich Extrapunkte an Zwischensprints zu holen. Aber ich selbst werde es dieses Jahr definitiv nicht versuchen."

Van der Poel erklärte außerdem, dass Wout Van Aert ihm gegenüber einen Vorteil habe, aufgrund dessen er sich im Duell mit dem Belgier zur Zeit ohnehin eher unterlegen sehe. "Man darf nicht vergessen, dass Wout schon ein paar große Rundfahrten in den Beinen hat", so der Niederländer.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de France (2.UWT, FRA)
  • Radrennen Männer

  • Course Cycliste de Solidarnosc (2.2, POL)
  • GP Internacional Torres Vedras (2.2, POR)
  • Int. Österreich-Rundfahrt - (2.1, AUT)
  • Sibiu Cycling Tour (2.1, ROU)