Zeitfahr-DM: Ludwig komplettiert Podium

Brennauer verteidigt in Marsberg trotz Sturz ihren Titel vor Klein

Foto zu dem Text "Brennauer verteidigt in Marsberg trotz Sturz ihren Titel vor Klein"
Lisa Brennauer (Ceratizit WNT Pro Cycling) | Foto: Cor Vos

24.06.2022  |  (rsn) - Lisa Brennauer (Ceratizit WNT Pro Cycling) hat bei den Deutschen Meisterschaften ihren Titel im Zeitfahren der Frauen verteidigt. Die 34-Jährige setzte sich nach anspruchsvollen 27,5 Kilometern rund um Marsberg mit 14 Sekunden Vorsprung auf Lisa Klein (Canyon Sram) durch, die wie im Vorjahr Zweite wurde. Das Podium komplettierte Hannah Ludwig (Uno-X), die 25 Sekunden langsamer als Brennauer war.

Am Zwischenmesspunkt nach zwölf Kilometern hatte Ludwig noch mit neun Sekunden Vorsprung Brennauer und 16 auf Aileen Schweikart (Bizkaia Durango) geführt. Auch Corinna Lechner (Massi-Tactc) mit weiteren zwei Sekunden Rückstand auf Rang vier und Klein mit 25 Sekunden Rückstand lagen zu diesem Zeitpunkt noch aussichtsreich im Rennen.

Im zweiten Teil der Strecke drehte Brennauer den Spieß dann allerdings um, obwohl sie laufend mit ins Ziel kam. "Da war eine Rinne in der Kurve und da hat es mich ausgehoben. Ich war einfach zu schnell. Punkt", kommentierte die Siegerin ihren Sturz kurz vor dem Ziel auf der Pressekonferenz.

Während die Goldmedaillengewinnerin und Klein noch an Ludwig vorbeizogen, fiel Schweikart hinter Lechner auf Rang fünf zurück. Brennauer feierte ihren fünften Meistertitel. "Sowas wird nie Routine. Ich finde Deutsche Meisterschaften – egal in welcher Disziplin – immer sehr wichtige Radrennen", freute sich die 34-Jährige. "Dieses Jahr ist es vielleicht noch besonderer als sonst, weil der Weg zum Titel steinig war", fügte sie an.

Results powered by FirstCycling.com

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Cro Race (2.1, CRO)