Proc fährt in die Top Ten, Rudyk verpasst sie knapp

Solidarnosc: Santic-Wibatech mit solidem Doppel-Auftakt

Von Christoph Adamietz

Foto zu dem Text "Solidarnosc: Santic-Wibatech mit solidem Doppel-Auftakt"
Das Team Santic - Wibatech bei der Solidarnosc-Rundfahrt | Foto: Team Santic-Wibatech

29.06.2022  |  (rsn) - Santic - Wibatech hat einen soliden Start bei der polnischen Solidarnosc-Rundfahrt (2.2) hingelegt. Auf den beiden Halbetappen sprangen für den Passauer Rennstall zwei gute Platzierungen heraus.

Am späten Vormittag überquerte der Pole Bartlomiej Proc nach 92 Kilometern in Katowice beim Sieg des Niederländer Coen Vermeltfoort (Volker Wessels) den Zielstrich als Achter.

"Wir haben uns zunächst im Feld versteckt und auf die letzten 15 Kilometer gewartet, um für Bartlomiej den Sprint anzufahren. Wir haben ihn gut vorne platziert und mit dem achten Rang sind wir erstmal zufrieden", berichtete Teamkollege Michael Peter gegenüber radsport-news.com

Am Abend wurde schließlich Procs Landsmann Bartosz Rudyk Elfter und verpasste nur knapp den Sprung in die Top Ten. Den Tagessieg sicherte sich nach 126 Kilometern in Sosnowiec der Belgier Simon Dehairs (Alpecin - Fenix Development).

Auf der zweiten Halbetappe zeigte sich vor allem Patrick Haller aktiv und war in mehreren Gruppen dabei, die aber vom Feld an der kurzen Leine gehalten wurden. "Nach zahlreichen Attacken bildete ich mit einem weiteren Fahrer die Spitzengruppe, wir waren dann aber 15 Kilometer vor dem Ziel wieder gestellt", so Haller zu radsport-news.com.

Im Finale fuhr Santic-Wibatech für Rudyk, der dann aber im Sprint eingebaut war und die erhoffte Top-Ten-Platzierung knapp verpasste. Bester Deutscher in Sosnowiec war Toni Franz (Berthold Rad Team) auf Platz 18.


RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour de l´Ain (2.1, FRA)
  • Tour Cycliste International de (2.2, FRA)
  • Tour of Szeklerland (2.2, ROU)
  • Eurométropole Tour (1.Pro, BEL)
  • Volta a Portugal em Bicicleta (2.1, POR)