Niederländerin baut beim Giro Donne Führung aus

Van Vleuten lässt sich auch durch einen Sturz nicht stoppen

Foto zu dem Text "Van Vleuten lässt sich auch durch einen Sturz nicht stoppen"
Annemiek van Vleuten (Movistar) hat auch die (. Giro-Etappe gewonnen. | Foto: Cor Vos

08.07.2022  |  (rsn) – Annemiek van Vleuten (Movistar) hat mit ihrem zweiten Tagessieg die Führung beim 33. Giro d’Italia Donne ausgebaut. Die 39-jährige Niederländerin setzte sich auf der 8. Etappe über 104,7 Kilometer von Rovereto nach Aldeno als Solistin mit 59 Sekunden Vorsprung auf die Italienerin Marta Cavalli (FDJ - Nouvelle Aquitaine – Futuroscope) durch.

Dritte wurde mit 1:38 Minuten Rückstand deren Landsfrau Elisa Longo Borghini (Trek – Segafredo), gefolgt von Auftaktsiegerin Kristen Faulkner (BikeExchange – Jayco / +1:45), der Neuseeländerin Niamh Fisher-Black (SD Worx), der Spanierin Mavi Garcia (UAE Team ADQ) sowie der gestrigen Etappensiegerin Juliette Labous (DSM), die allesamt 3:01 Minuten nach van Vleuten ins Ziel kamen.

Die zweimalige Gesamtsiegerin hatte im letzten Anstieg des Tages zu Faulkner aufgeschlossen und die US-Amerikanerin kurz darauf abgeschüttelt. In der abschließen Abfahrt stürzte van Vleuten zwar fünf Kilometer vor dem Ziel. Doch die Trägerin des Rosa Trikots konnte die Fahrt fortsetzen und sich souverän den 13. Giro-Tagessieg ihrer Karriere sichern.

Im Gesamtklassement liegt van Vleuten nun 2:13 Minuten vor Cavalli, die mit Garcia (+3:43) die Positionen tauschte. Die vierplatzierte Longo Borghini hat bereits 7:03 Minuten Rückstand auf die Spitzenreiterin, die zudem neue Führende in der Punktewertung ist. Gesamtzehnte und Trägerin des Bergtrikots ist weiterhin die Schweizerin Elise Chabbey (Canyon – SRAM), Fisher-Black steht an der Spitze der Nachwuchswertung.

Für Clara Koppenburg (Cofidis) ist die Italien-Rundfahrt dagegen nach einem Sturz beendet. Die Lörracherin, vor der Etappe als Dreizehnte des Gesamtklassements bestplatzierte deutsche Fahrerin, ging in der Abfahrt vom ersten der beiden Berge des Tages zu Boden und musste das Rennen vor den beiden letzten Etappen aufgeben.

Results powered by FirstCycling.com

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Arctic Race of Norway (2.Pro, NOR)
  • Tour Cycliste International de (2.2, FRA)
  • Tour of Szeklerland (2.2, ROU)
  • La Polynormande (1.1, FRA)
  • Volta a Portugal em Bicicleta (2.1, POR)