Bilder, Installationen, Konstruktionen, Comics...

Fahrstil No. 36: Das Fahrrad als inspirierendes Gerät

Foto zu dem Text "Fahrstil No. 36: Das Fahrrad als inspirierendes Gerät"
| Foto: Fahrstil

06.09.2022  |  "Die neue Ausgabe von fahrstil hat großes Potenzial, zur neuen Lieblingsnummer der Redaktion zu werden", sagt Fahrstil-Chefredakteur H. David Koßmann: "Und wahrscheinlich war ein Heft zum Thema Kunst auch lange überfällig. Bei allem, was die Menschen - und auch wir - so über unser Lieblings-Vehikel schreiben, lässt sich zweifellos festhalten, dass das Fahrrad ein außerordentlich inspirierendes Gerät ist."

Koßmann weiter: "Trotz reichlich Alltags-Banalität begeistert und beschwingt es uns, beflügelt unsere Entdeckungslust und unsere Kreativität. Kein Wunder, dass sich Künstler/innen aller Arten und Sparten hier und da dem Fahrrad widmen. Das beginnt bei kleinen Grafiken für Aufkleber und T-Shirts, geht über Lieder, die sich ums Radfahren drehen und macht vor großen, gesellschaftskritischen Installationen nicht Halt."

Im neuen Heft konzentriert sich die Fahrstil-Redaktion auf die visuelle Kunst, hebt aber auch ab in die Sphären funktioneller und kinetischer Kunstwerke. Nochmal Chefredakteur Koßmann: "Wir sehen Fluggeräte, die nicht fliegen und Fahrradrahmen, die nicht fahren sollen – aber auch solche, die so gut fahren sollen, dass es dem Fliegen gleichkommt. Wir erleben das Radfahren als Ausgleich zum künstlerischen Schaffen - oder war’s andersrum? Wir lernen ein derart multifunktionelles Fahrrad kennen, dass es uns zum Staunen bringt wie ein Kunstwerk. Und wir lassen uns in die Welten von Film und Comic entführen."

Das neue "fahrstil"-Heft kann ab sofort im Webshop oder als Abonnement bestellt werden. Außerdem gibt es das Magazin in Kürze im Bahnhofs- und Flughafen-Buchhandel sowie in etlichen Fahrradläden zu kaufen.

Aus dem Inhalt:

L’ART POUR L’RAD
Ein kunsthistorischer Exkurs über die Auseinandersetzung mit dem Fahrrad in Bildern und Installationen. Bitte folgen Sie der Frau mit dem Schirm, Petra Sturm.

DER RADWANDERER ÜBER DEM NEBELMEER
Früher Downhiller, heute Maler und Restaurator: Martin Dinse traf den Dresdner André Schulze - im Atelier und auf dem Trail.

„ES IST SCHÖN, DASS MAN ALLES BRAUCHT“
Die Meisterinnen der Radbeherrschung findet man in Kunstrad-Vereinen – wie dem RSC Blitz 1932. Annette Feldmann durfte mittrainieren.

DER MECHANIKER
Eckhart Werber macht aus Fahrrädern prämierte Kunstwerke. Jannik Jürgens und Rémy Vroonen besuchten ihn in Bad Krozingen.

DIE DREI VON DER ZANKSTELLE
Verkehrswende geht halt nur mit Stunk! Ein Stuttgarter Stammtisch-Gespräch mit Roman Högerle, Thijs Lucas und Alban Manz; Zwischenfragen von Martin Häußermann.

RAD BRUT
Flugfahrräder und Visionen – seine Träume trieben Gustav Mesmer zu abenteuerlichen Konstruktionen. Bernd Sautter war auf Spurensuche im Lauter-Tal.

VON DER KUNST DES KREATIVEN SCHEITERNS
Findiges Umgestalten und Improvisationsgabe osteuropäischen Ausmaßes machten das erstaunliche Fusion-Bike des Siebenbürgers Hans Hedrich möglich.

COMICS AUF FAHRRADKARTONS
Der Comic-Zeichner Mawil durfte Lucky Luke aufs Rad setzen – und schult uns im Fahrradzeichnen. Ein Interview auf Wolke 7 von Annette Feldmann.

IOV – METALLMAGIE
Kleinode mit maximalem Faszinations-Potenzial! Die Muffen, Rahmen und Werkzeuge des kanadischen Rahmenbauers Nestor Czernysz.

GERADE ROHRE – KLARE SACHE!
Sind Nicolai-Bikes Kunst oder Handwerk? Mit dieser und anderen Fragen fuhr Arne Bischoff ins Alu-Mekka nach Mehle an der Elze.

DER MANN OHNE BREMSEN
Der Schweizer Fixie-Fahrer Patrick Seabase erklärt minimalistisches Radfahren zum Akt der Kunst. Andrea Freiermuth versucht einen Blick hinter die Leinwand.

SENSATION: ALTE WERKE VON OSENBERG AUFGETAUCHT!
In der neuen Jaeger-Kolumne verursacht Kunst Wut. Doch wen juckt das, wenn auch Wut am Ende für Vortrieb sorgt?

"fahrstil" wurde vor zehn Jahren "von Fahrrad-Enthusiasten für Fahrrad-Enthusiasten" - so Mit-Gründer Gunnar Fehlau - aus der Taufe gehoben. Im vergangenen Jahr schlüpfte das mehrfach ausgezeichnete Magazin unter das Dach des Fritsch & Wetzstein Verlags, im Fahrradmarkt bekannt als Herausgeber des Branchen-Mediums
velobiz.de

 
Weitere Informationen

Fahrstil
Fritsch & Wetzstein Verlag GmbH & Co. KG
Zwergerstr. 2
85579 Neubiberg

Fon: 089/ 18 90 82 77- 0

E-Mail: service@fwv.de
Internet: fahrstil.cc

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Cro Race (2.1, CRO)