Wallin gewinnt Prolog der Tour of South Bohemia

Santic - Wibatech ging beim verregneten Auftakt kein Risiko ein

Von Christoph Adamietz

Foto zu dem Text "Santic - Wibatech ging beim verregneten Auftakt kein Risiko ein"
Michael Peter (Santic - Wibatech) | Foto: Cor Vos

08.09.2022  |  (rsn) - Beim verregneten Auftakt der Tour of South Bohemia (2.2) sind die Fahrer des Passauer Rennstalls Santic-Wibatech auf Nummer sicher gegangenen und haben so ein Spitzenergebnis verpasst. Bester Akteur war in Tschechien der Pole Piotr Pekala auf Rang 63.

Der 24-Jährige hatte im Zeitfahren 1:01 Minuten Rückstand auf den Dänen Rasmus Wallin (Restaurant Suri), der sich auf dem sieben Kilometer langen Parcours in Kaplice mit  14 Sekunden Vorsprung auf den Niederländer Maikel Zijlaard (VolkerWessels) durchsetzte. Rang drei ging an den für den Zweitdivisionär Eolo-Kometa fahrenden Italiener Vincenzo Albanese, der 23 Sekunden langsamer war als Wallin.

"Der Prolog war technisch nicht sehr anspruchsvoll, aber durch den Regen und einige Blätter auf der Stecke etwas rutschig. Wir sind mit keinem speziellen Ziel in das Zeitfahren gegangen, weil die Etappen, die uns liegen, erst noch kommen.Mit dem Ergebnis können wir leben und konzentrieren uns jetzt auf die nächsten drei Tage", sagte Michael Peter, der mit 1:33 Minuten Rückstand Rang 106 belegte, zu radsport-news.com.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • International Syrian Tour (2.2, SYR)
  • Tour of Binzhou (2.2, CHN)