Serrano nach fünf Etappen Gesamtsieger

Tour of Britain nach Tod der Queen abgebrochen

Von Kevin Kempf

Foto zu dem Text "Tour of Britain nach Tod der Queen abgebrochen"
Gonzalo Serrano (Movistar) hat die vorzeitig beendete Tour of Britain gewonnen. | Foto: Cor Vos

09.09.2022  |  (rsn) – Wegen des Todes von Queen Elizabeth II. ist die Tour of Britain (2.Pro) abgebrochen worden. Damit steht Gonzalo Serrano (Movistar) nach fünf statt der ursprünglich acht geplanten Etappen als Gesamtsieger fest. Der Spanier setzte sich mit drei Sekunden Vorsprung auf den Briten Thomas Pidcock (Ineos Grenadiers) und sieben Sekunden vor dessen spanischen Teamkollegen Omar Fraile durch.

Dass die 6. Etappe von Tewkesbury nach Gloucester nicht stattfinden würde, wurde am Donnerstag bereits gegen 22:00 Uhr angekündigt. Kurz vor Mitternacht meldeten die Rennorganisatoren auch die Absage der letzten beiden Teilstücke. “Diese Entscheidung wurde in Absprache mit Interessenvertretern und Partnern im Lichte der operativen Umstände getroffen, einschließlich der verständlichen Neuzuweisung von Polizeiressourcen“, hieß es auf Twitter.

Das siebte Teilstück sollte von West Bay nach Ferndown führen, zum Schlussakkord am Sonntag sollte die kleine Isle of Wight im Süden Englands ihre Premiere im Rahmen der Tour of Britain geben. Durch das vorzeitige Ende der Rundfahrt gewinnt Pidcock die Punktewertung, das Bergtrikot bleibt beim Gesamtsiebten Mathijs Paasschens (Bingoal – Pauwels Sauces) und Ineos Grenadiers, das seine Heimatrundfahrt ohne Sieg beendet, bleibt Platz eins in der Teamwertung.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • International Syrian Tour (2.2, SYR)
  • Tour of Binzhou (2.2, CHN)