Rad-Bundesliga: Knolle vor Gesamtsieg

“Balsam auf die Seele“: Nolde gewinnt Rund um Sebnitz

Von Christoph Adamietz

Foto zu dem Text "“Balsam auf die Seele“: Nolde gewinnt Rund um Sebnitz"
Das Team P&S Benotti um Tagessieger Tobias Nolde und Eric Lutter nach Rund um Sebnitz | Foto: P&S Benotti

11.09.2022  |  (rsn) - Tobias Nolde (P&S Benotti) hat den vorletzten Lauf der Rad-Bundesliga gewonnen. Der 23-Jährige, der zuletzt schon mit einem Etappensieg bei der Bulgarien-Rundfahrt seine starke Form unterstrichen hatte, setzte sich bei Rund um Sebnitz nach 130 Kilometern im Sprint einer knapp 20 Fahrer umfassenden Spitzengruppe durch.

"Auch wenn wir die letzten Wochen arg gebeutelt waren, war das für mich keine große Überraschung, dass Tobi heute gewinnt. Sowas kann man natürlich nicht planen, aber es ist jetzt auch nicht so, dass wir nicht drüber geredet haben. Wir sind super happy und nehmen es als Balsam auf unsere geschundenen Seelen", meinte Teamchef Lars Wackernagel zu radsport-news.com.

"Wir haben ein bisschen davon profitiert, dass Lotto - Kern Haus und Saris Rouvy Sauerland um die Gesamtwertung gefahren sind. Jannis (Peter) ist im Finale jede Attacke mitgegangen und wir haben dann im Sprint das Beste drausgemacht", ergänzte ein glücklicher Nolde glücklich gegenüber radsport-news.com

Besonders freute sich P&S Benotti darüber, dass der zuletzt schwer gestürzte Eric Lutter, der dabei einen Finger verloren hatte, zum ersten Mal wieder an der Rennstrecke stand und seine Teamkollegen anfeuerte. "Ich habe mich besonders gefreut, Eric zu sehen, dass er wieder relativ normal bei uns sein und wieder lachen kann", meinte Nolde und Teamchef Wackernagel ergänzte: "Die Jungs, die gerade nicht so können, fiebern mit uns richtig mit. Dass Eric heute da war, fand ich richtig toll, fantastisch, ein gutes Zeichen."

Platz zwei ging an Pierre-Pascal Keup (Lotto - Kern Haus) gefolgt von Bundesliga-Spitzenreiter Jon Knolle (Saris Rouvy Sauerland) sowie den ebenfalls für Lotto - Kern Haus fahrenden Jan Hugger und Ole Theiler, der am Samstag das polnische Nationscup-Rennen gewonnen hatte.

Lotto - Kern Haus gewinnt Mannschaftswertung

Hugger, der in der Gesamtwertung der schärfste Verfolger von Knolle ist, hatte Ende der vorletzten Runde am Anstieg der Runde attackiert und sich einen Vorsprung von zehn Sekunden herausgefahren. Allerdings wurde der 24-Jährige noch gestellt und hat nun kaum noch Chancen, Knolle am nächsten Wochenende das Führungstrikot noch abzunehmen.

"Das war für uns eine Schrecksekunde, als Hugger losfuhr. Das war richtig stark", gestand Wolfgang Oschwald, Sportlicher Leiter, bei Saris Rouvy Sauerland, im Gespräch mit radsport-news.com. Sechs Fahrer - ohne den im Finale gestürzten Johannes Adamietz - benötigte es von den Sauerländern in der Nachführarbeit, um Hugger gut 200 Meter vor dem Ziel wieder einzuholen.

So konnten die Sauerländer verhindern, dass Hugger seinen Rückstand von 73 Punkten verkürzen konnte. Im Gegenteil, Knolle konnte durch Rang drei - "ein megastarker Sprint von Jon", wie Oschwald urteilte - noch ein paar Punkte draufpacken.

Das Tagespodium bei Rund um Sebnitz. Foto: Lotto - Kern Haus.

"Der Gesamtsieg ist Knolle kaum noch zu nehmen", meinte auch Florian Monreal, Teamchef bei Lotto - Kern Haus, dessen Mannschaft aber nach starkem Auftritt immerhin die Tagesmannschaftswertung gewann. "Eine Topleistung", wie Monreal befand.

"Es war an uns, das Rennen zu machen. Entsprechend haben wir uns den Sieg in der Mannschaftswertung auch verdient. Sauerland hat hauptsächlich auf mich geschaut, was es nicht einfacher gemacht hat. Wir haben aber als Team super zusammengearbeitet. Natürlich hätte ich Jon Knolle gerne noch Punkte abgenommen. Es war ärgerlich, dass ich nach meiner Attacke noch kurz vor dem Ziel eingeholt wurde. Nächste Woche heißt es noch mal all-in", sagte der Gesamtzweite Hugger zu radsport-news.com.

Dann wird Team Saris Rouvy Sauerland beim Heimspiel in Wenholthausen alles daran setzen, Hugger auf Distanz zu halten. "Es wird noch mal eine Aufgabe, aber die Mannschaft wird stark sein", gab sich Oschwald optimistisch

Mehr Informationen zu diesem Thema

19.09.2022Knolle: “So ziemlich das Größte, was man hier erreichen kann“

(rsn) - Jon Knolle (Saris Rouvy Sauerland) hat in diesem Jahr zum ersten Mal die Gesamtwertung der Rad-Bundesliga gewonnen. Radsport-news.com sprach mit dem 23-Jährigen über diesen Erfolg, das turb

17.09.2022Bundesliga-Finale steht im Zeichen der Berg-DM

(rsn) - Die Gesamtwertung der Rad-Bundesliga scheint entschieden. Schließlich weist Spitzenreiter Jon Knolle (Saris Rouvy Sauerland) vor dem letzten Lauf komfortable 88 Punkte Vorsprung auf seinen sc

04.09.2022Rennen perfekt eingeteilt: rad-net Rose holt sich den Titel

(rsn) - Das Team rad-net Rose hat sich am Sonntag in Genthin den Sieg bei den Deutschen Meisterschaften im Mannschaftszeitfahren gesichert. Das von Ralf Grabsch betreute Sextett setzte sich auf dem 5

24.07.2022Lindner schlägt auf dem Nürburgring Kretschy und Adamietz

(rsn) - Rheinland-Pfalz ist für Tom Lindner (P&S Benotti) ein gutes Pflaster. Nachdem er schon im Frühjahr an der Weinstraße in der Südpfalz den dritten Bundesliga-Lauf gewonnen hatte, schlug der

22.07.2022Heißer Fight auf der Nordschleife mit der Hohen Acht steht bevor

(rsn) - Am Sonntag wird die Rad-Bundesliga auf dem Nürburgring fortgesetzt, wo im Rahmen der Veranstaltung Rad am Ring der sechste von neun Läufen der nationalen Rennserie ansteht. Ausgetragen w

24.06.2022Osborne gewinnt Bundesliga-Rennen, ohne es zu wissen

(rsn) - Jason Osborne (Alpecin - Fenix Development) hat im Rahmen der Zeitfahr-DM in Marsberg den fünften Lauf der Rad-Bundesliga gewonnen - ohne es zu wissen. Es gab nämlich direkt nach dem Rennen

13.06.2022Bora-hansgrohe-Talent Lührs: “Einfach war da gar nichts“

(rsn) – Am Samstag beim Bundesliga-Rennen im Schweizer Gippingen bot sich ein seltenes Bild. Mit Luis-Joe Lührs stand auch ein Fahrer im Trikot des deutschen WorldTeams Bora-hansgrohe am Start. Und

13.06.2022Hugger muss seine Führung doch an Stockman abgeben

(rsn) - Nach dem Rennwochenende in Gippingen in der Schweiz hat sich nach einigem Rechen-Wirrwarr an der Spitze der Rad-Bundesliga nun doch noch eine Änderung ergeben: Nach dem Bundesliga-Lauf am Sa

11.06.2022Bora-Profi Lührs gewinnt beim Schweiz-Abstecher vor Stark

(rsn) - WorldTour-Profi Luis-Joe Lührs (Bora - hansgrohe) hat den vierten Lauf der Rad-Bundesliga gewonnen. Der 19-Jährige, der als Einzelstarter ins Rennen gegangen war, setzte sich beim Schweiz-A

21.05.2022Buli: Lindner gewinnt nach packendem Finale in Schweigen

(rsn) - Tom Lindner (P&S Benotti) hat in Schweigen den Großen Preis der Südlichen Weinstraße gewonnen. Im dritten Lauf der Rad-Bundesliga setzte sich der 20-Jährige nach 135 Kilometern im Sprint

20.05.2022Am Tag vor Rund um Köln haben die Sprinter das Wort

(rsn) – Die deutschen Kontinental-Teams absolvieren am Wochenende ein volles Radsportprogramm. Am Sonntag steht für sie mit Rund um Köln (1.1) das erste deutsche UCI-Straßenrennen der Saison an.

15.05.2022“Geiles Feeling“ - Solist Hugger mit Doppelschlag im Erzgebirge

(rsn) – Die 42. Erzgebirgsrundfahrt, die auf einer großen Runde über 166 Kilometer und fast 3700 Höhenmeter rund um Chemnitz-Einsiedel führte, war das erwartet schwere Bundesliga-Rennen. Nach ei

Weitere Radsportnachrichten

22.02.2024Kein Openingsweekend für Reusser

(rsn) – Ein grippaler Infekt stoppt die Chancen und Hoffnungen von Marlen Reusser (SD Worx) auf einen weiteren Klassikererfolg in Belgien. Denn nach ihrem starken Saisonstart mit dem Gesamtsieg der

22.02.2024Team Vorarlberg verstärkt sich mit Ex-WorldTour-Fahrer Konychev

(rsn) - In unserem ständig aktualisierten Transferticker informieren wir Sie regelmäßig über Personalien aus der Welt des Profiradsports. Ob es sich um Teamwechsel, Vertragsverlängerungen oder R

22.02.2024MYVELO Pro Cycling: Premiere unter dem Motto “Never too late“

(rsn) - Mit dem Team MYVELO Pro Cycling ist die deutsche KT-Landschaft seit diesem Jahr um eine Mannschaft reicher. Die im Nordschwarzwald beheimatete Equipe gibt vor allem Fahrern eine Chance, die b

21.02.2024Radsport live im TV und im Ticker: Die Rennen des Tages

(rsn) – Welche Rennen finden heute statt? Wo und wann kann man sie live im Fernsehen oder Stream verfolgen? Und wie geht´s zum Liveticker? In unserer Tagesvorschau informieren wir jeden Morgen übe

21.02.2024So langsam habe ich die Nase voll!

(rsn) - Am Vormittag hatten wir einen eineinhalbstündigen Transfer zum Start und aßen dort bei einer Familie, die uns Nudeln kochte, zu Mittag. Ich wechselte noch den Schlauch von meinem Platten vo

21.02.2024Erneuter Durchmarsch von Vingegaard unwahrscheinlich

(rsn) – Im Vorjahr war Jonas Vingegaard (Visma – Lease a Bike) bei seinem Saisondebüt noch Alleinunterhalter. Bei der zweiten Auflage des spanischen Etappenrennens O Gran Camino (2.1) im Nordwest

21.02.2024UAE nimmt Yates mit Gehirnerschütterung aus dem Rennen

(rsn) – Adam Yates (UAE Team Emirates) hat die UAE Tour (2.UWT) vorzeitig verlassen. Der Tour-de-France-Dritte des vergangenen Jahres war im Verlauf der 3. Etappe rund 47 Kilometer vor dem Tagesziel

21.02.2024Rousse vs. Lefevere: “Inakzeptabel, mein Privatleben anzugreifen“

(rsn) – Kaum hatten sich die Anschuldigungen verbreitet, die Patrick Lefevere gegenüber seinem Fahrer Julian Alaphilippe und dessen Frau Marion Rousse per Interview aufgeworfen hatte, gab es die Re

21.02.2024Geschwächter Zwiehoff kann Boras Aufwand nicht belohnen

(rsn) – Mehr als ein 21. Platz sprang für Bora – hansgrohe auf der 3. Etappe der UAE Tour (2.UWT) nicht heraus. Ben Zwiehoff fuhr ihn ein – mit 20 Sekunden Rückstand auf Tagessieger Ben O’Co

21.02.2024O´Connor und AG2R bezwingen UAE-Übermacht am Jebel Jais

(rsn) – Ben O´Connor (Decathlon – AG2R) hat die erste Bergetappe der 6. UAE Tour (2.UWT) gewonnen. Der Australier setzte sich am Ende des 176 Kilometer langen dritten Teilstücks hinauf zum Jebel

21.02.2024Kopecky verlängert langfristig bei SD Worx - Protime

(rsn) – Weltmeisterin Lotte Kopecky hat ihren zum Jahresende auslaufenden Vertrag beim Team SD Worx – Protime langfristig verlängert. Die Belgierin unterschrieb für vier weitere Jahre bei der ak

21.02.2024Ruanda: Bike Aid verteidigt Bergtrikot und holt sich Sprinttrikot

(rsn) - Das Team Bike Aid hat auf der 4. Etappe der Tour du Rwanda (2.1) nicht nur seine Führung in der Bergwertung behauptet, sondern auch das Sprinttrikot übernommen. Beide Sonderwertungen führt

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • UAE Tour (2.UWT, UAE)
  • Radrennen Männer

  • O Gran Camiño (2.1, ESP)
  • Tour du Rwanda (2.1, RWA)