Auch “ohne richtigen Sprintzug“ der Beste

Carstensen spurtet im Iran zum zweiten Saisonsieg

Von Kevin Kempf

Foto zu dem Text "Carstensen spurtet im Iran zum zweiten Saisonsieg"
Lucas Carstensen (BikeAid) hat die 2. Etappe der Tour of Iran gewonnen| Foto: Bike Aid

30.09.2022  |  (rsn) – Lucas Carstensen (Bike Aid) hat die 2. Etappe der Tour of Iran (2.1) gewonnen. Nach 149 Kilometern zwischen Tabriz und Jolfa war er der Schnellste im Sprint des Hauptfeldes. Zweiter wurde Mahdi Nateghi (Iran) vor dem Türken Yunus Yilmaz (Sidi Ali – Unlock). Auftaktsieger Gianni Marchand (Tarteletto – Isorex) verteidigte die Gesamtführung.

"Ich war zwar recht früh im Wind, aber es kam dann keiner mehr von hinten auf. Von daher war es ein recht souveräner Sieg. Ich freue mich sehr über einen weiteren Sieg. Die Saison war bisher nicht so top, aber mit meinen beiden Siegen im September bei 2.1-Rennen kann ich zufrieden sein", sagte Carstensen nach Rennen.

Bevor es zum Sprint kommen konnte, musste nach 70 Kilometern die einzige Bergwertung des Tages absolviert werden. “Es war eine kontrollierte Etappe mit einem 20 Kilometer langen Anstieg in der Mitte, der richtete aber mit durchschnittlich 3% nicht viel an“, berichtete Bike-Aid-Fahrer Matthias Schnapka.

Die letzten 80 Kilometern führten dann vor allem bergab. “Zum Ziel ging es durch eine atemberaubende Berglandschaft hinab ins Tal nach Aras, wo es zu einem Massensprint kam“, so Schnappka. “Auch ohne richtigen Sprintzug sorgte das Team mit seinen Bergfahrern für eine perfekte Vorbereitung, die Lucas in seinen zweiten Sieg dieser Saison verwandeln konnte“, fügte der 42-Jährige an.

Results powered by FirstCycling.com

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine