Nach Trennung von Lotto Soudal

Lelangue wird General Manager der Polen-Rundfahrt

Foto zu dem Text "Lelangue wird General Manager der Polen-Rundfahrt"
John Lelangue wechselt als General Manager von Lotto Soudal zur Polen-Rundfahrt. | Foto: Cor Vos

01.10.2022  |  (rsn) – Nur einen Tag, nachdem Lotto Soudal die Trennung von General Manager John Lelangue bekanntgegeben hatte, meldeten die Organisatoren der Polen-Rundfahrt die Verpflichtung des Belgiers, der künftig im Team von Rundfahrtchef Czeslaw Lang ebenfalls in der Funktion eines General Managers arbeiten wird.

“Ich hatte das Gefühl, dass es an der Zeit war, zu meinen Wurzeln zurückzukehren“, sagte der 51-jährige Lelangue dem TV-Sender Sporza. “Die Organisation und Leitung von Radrennen ist eine Welt, die mich fasziniert. Es war keine leichte Entscheidung, Lotto Soudal zu verlassen, aber ich freue mich sehr über diese neue Herausforderung in der Radsportwelt.“

Lelangue arbeitete vor seinen Manager-Tätigkeiten bei Phonak und BMC bereits zehn Jahre für den Tour-Organisator ASO und gehörte auch zum WM-Organisations-Komitee von Katar, das 2016 die UCI-Titelkämpfe ausrichtete. Zudem war er damals Chef des katarischen Radsportverbands. Im Jahr 2019 wurde Lelangue als Nachfolger von Paul De Geyter neuer General Manager bei Lotto Soudal und wechselte dort die Führungsgriege um den langjährigen Team-Manager Marc Sergeant aus.

Zudem legte er den Schwerpunkt auf die Förderung von jungen Fahrern, wobei er allerdings nur mäßig erfolgreich war. Lotto Soudal steht vor dem Abstieg in die zweite Liga. Wie es in der Pressemitteilung des belgischen Rennstalls hieß, erfolge die Trennung auf Lelangues Wunsch.

Die Organisation der Polen-Rundfahrt liegt seit Jahren in den Händen der Familie Lang. Vorsitzender ist Czeslaw Lang, als stellvertretende Vorsitzende wird seine Tochter Agata geführt, die laut wielerflts.nl mit Lelangue liiert sein soll.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine