Frei und Teocchi komplettieren das Podium

Ferrand-Prévot wird in Citadella erste Gravel-Weltmeisterin

Foto zu dem Text "Ferrand-Prévot wird in Citadella erste Gravel-Weltmeisterin"
Pauline Ferrand-Prévot hat vor Sina Frei die Gravel-WM gewonnen. | Foto: Cor Vos

08.10.2022  |  (rsn) – Pauline Ferrand-Prévot hat im norditalienischen Venetien das Frauenrennen der ersten Gravel-WM der Geschichte für sich entschieden. Die 30-jährige Französin, die zuvor bereits Weltmeisterin auf der Straße, im Cross und auf dem Mountainbike geworden war, holte sich das Regenbogentrikot nach 140 Kilometern von Vicenza nach Citedella aus einer vierköpfigen Spitzengruppe heraus.

Die Silbermedaille ging an die Schweizerin Sina Frei, die im Sprintduell gegen Ferrand-Prévot chancenlos war. Bronze ging mit elf Sekunden Rückstand an die Italienerin Chiara Teocchi, die sich im Kampf um den dritten Platz gegen die Deutsche Jade Treffeisen durchsetzte.

"Ich denke, ich bin ein perfektes Rennen gefahren. Anfangs war es ziemlich schnell und ich habe versucht, mich vorne zu behaupten“, sagte Ferrand-Prévot im Ziel. "Ich habe dann versucht, in der Ausreißergruppe dabei zu sein und das ist mir auch gelungen. Ich habe dann versucht, die Mädels zu motivieren, sich mit an der Spitze abzulösen. Ich wusste, dass ich gewinnen würde, wenn es zum Sprint einer kleinen Gruppe kommen würde. Für mich war das die perfekte Taktik, aber ich kann kaum glauben, dass ich es heute geschafft habe.“

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine