Sechster Sieg in Folge

Van der Haar bleibt in Woerden der König der Nacht

Von Kevin Kempf aus Woerden

Foto zu dem Text "Van der Haar bleibt in Woerden der König der Nacht"
Lars van der Haar (Baloise - Trek Lions) gewann bei der Nacht van Woerden zum sechsten Mal in Folge. | Foto: Kevin Kempf

26.10.2022  |  (rsn) – Nach zweijähriger Corona-Pause war Lokalmatador Lars van der Haar (Baloise – Trek Lions) bei der Nacht van Woerden nicht zu schlagen. Im Flutlicht setzte sich der Niederländer zum sechsten Mal in Folge durch und verwies Quinten Hermans (Tormans CX) auf den zweiten Rang, Ryan Kamp (Pauwels Sauzen – Bingoal) wurde vor Felipe Orts (Burgos – BH) und Joris Nieuwenhuis (Baloise – Trek Lions) Dritter.

Bis etwa zur Rennhälfte konnte Hermans mit dem Sieger mithalten. "Das Duell mit Quinten hat großen Spaß gemacht. Wir haben super gekämpft und ein tolles Rennen hingelegt", sagte der Europameister, der in knapp zwei Wochen will seinen Titel in Namur verteidigen will.

"Ich habe gemerkt, dass meine Kurventechnik etwas besser war als zuletzt. Zu Beginn der Saison hatte ich da einige Probleme. Das läuft jetzt wieder richtig gut und das ist wichtig für die EM“, urteilte der Lokalmatador. “Auch die Explosivität kommt langsam zurück. Die brauche ich, um an dieser Europameisterschaft vorn mitspielen zu können."

Marcel Meisen (Stevens), der 2013 das Rennen gewann, ehe van der Haars Serie startete, war wie schon beim Weltcup in Tabor nicht dabei, obwohl er auf der Startliste stand. So belegte Felix Paul als einziger deutscher Starter Rang 54.

Results powered by FirstCycling.com

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine